Luftqualitätsmesser Pico verrät Dir genau, woher der Wind weht

Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Wer sich in Sachen Luftqualität nicht alleine auf seine Nase verlassen will, musste bisher auf Luftqualitätsmesser zurückgreifen, die vergleichsweise groß und/oder teuer waren. Mit Pico soll sich das in Zukunft ändern. Das kleine Gadget passt in quasi jede Handtasche und versteht sich sogar mit Deinem Smart Home.

Damit Pico arbeiten kann, wird das kleine quadratische Gadget einfach per USB-Kabel ans Smartphone angehängt. Auch der Betrieb via Netzkabel ist möglich, dann wird per Bluetooth die Verbindung zum nächsten Smart-Device hergestellt. Die zugehörige App verrät Nutzern im Anschluss nicht nur, wie gut beziehungsweise schlecht die Umgebungsluft gerade ist, sondern liefert auch Tipps, was Du selbst aktiv für bessere Luft tun kannst.

So fein ist Picos Näschen

Damit das möglich ist, haben die Macher den kleinen Luftqualitätsmesser mit diversen Hochleistungssensoren ausgerüstet. Die erkennen verschiedene Arten von Feinstaub, CO2-Belastung und flüchtigen organische Verbindungen, wie sie etwa von Reinigern und Farbe ausgedünstet werden. Auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst Pico und bezieht die Daten für seine Auswertungen mit ein.

Mit der reinen Auswertung ist es aber nicht getan. Dank IFTTT-Konnektivität versteht sich Pico mit allen kompatiblen Smart-Home-Devices und kann so sogar aktiv zu einer besseren Luftqualität in Deinem Zuhause beitragen.

Luftqualitätsmesser steuert Dein Smart Home

"Wenn Pico in der Wettervorhersage eine zu erwartende schlechtere Luftqualität erkennt, veranlasst es Deinen Luftreiniger, zum passenden Zeitpunkt auf eine höhere Stufe zu schalten", heißt es etwa auf der zugehörigen Indiegogo-Seite. "Sobald die Luftverschmutzung sich verzogen hat, wird Pico wiederum erkennen, dass die Raumluft ein wenig zu trocken ist und das ausgleichen, indem es den smarten Luftbefeuchter startet."

Aktuell läuft auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo noch die Kampagne zur Finanzierung des smarten Luftqualitätsmessers, doch die Zielsumme ist längst um ein Vielfaches überschritten. Interessierte können sich Pico derzeit noch für einen Preis ab 99 US-Dollar (etwa 81 Euro) sichern, der reguläre Verkaufspreis soll später bei 149 US-Dollar (rund 121 Euro) liegen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben