Motiv: Smarter Ring jetzt auch mit Android und Alexa-Skill [Update]

In Zukunft können auch Android-Nutzer mit dem Motiv-Ring ins Schwitzen kommen.
In Zukunft können auch Android-Nutzer mit dem Motiv-Ring ins Schwitzen kommen. (©Facebook/motiv 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Bisher kamen nur Apple-Kunden in den Genuss der smarten Features des Motiv-Rings, doch das ändert sich ab sofort. Wie das Unternehmen gerade verkündete, unterstützt der Fitness-Tracker-Ring in Zukunft nicht nur Android, sondern versteht sich auch noch mit Alexa.

Update vom 25. Juli 2018
Wie versprochen haben die Entwickler des Motiv-Rings in Sachen Android-Kompatibilität noch mal nachgelegt. Wie das Unternehmen gerade mitteilte, sollen auch Android-Nutzer ab sofort in der Lage sein, mit ihrem Motiv-Ring Aktivitätsdaten, Schlaf und Herzfrequenz zu tracken. Zusätzlich dürfen sich alle Nutzer zukünftig über eine neue Google-Fit-Integration freuen. Dank der wird es künftig möglich sein, mit dem Motiv-Ring gesammelte Wellness- und Gesundheitsdaten in die Fitness-App zu exportieren.

Schon Anfang 2017 sorgten die Entwickler von Motiv auf der CES 2017 mit ihrem smarten Ring für Aufsehen. Kein Wunder, immerhin kann der dezente Ring nicht nur Aktivität, Schritte, Kalorien und Herzfrequenz tracken – unter anderem – sondern ist auch absolut wasserdicht.

Motiv-Ring bekommt erste Android-Beta

Über die smarten Features des schicken Tracker-Rings konnten sich bisher allerdings leider nur iOS-Nutzer freuen, denn mangels Display können die Daten des Motiv nur in der zugehörigen App eingesehen und ausgewertet werden. Um ihren smarten Ring für eine noch breitere Zielgruppe relevant zu machen, haben die Macher daher nun eine erste Android Beta-Version auf den Weg gebracht, die ab sofort über den Google PlayStore heruntergeladen werden kann. Bis zum Ende der ersten Jahreshälfte 2018 soll die App dann auch ähnlich umfangreiche Features bieten, wie das iOS-Pendant, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung.

Hey Alexa! Sag mir, wie gut ich heute Nacht geschlafen habe

Das ist aber längst nicht die einzige Neuerung, mit der die Entwickler von Motiv aufwarten. Zeitgleich wurde nämlich ein neues Feature ausgerollt, das dafür sorgt, dass sich der smarte Ring zukünftig auch mit Alexa versteht. Nutzer können somit ihren Smart-Home-Assistenten fragen, wie es um ihre Fitnessdaten bestellt ist, anstatt selbst in die App sehen zu müssen.

Der neue Alexa-Skill soll zunächst Fragen zum Daten-Synch und der Herzfrequenz des Nutzers unterstützen. Im Laufe des Jahres sollen dann nach und nach weitere "High-Level-Werte" zur gemessenen Schlafqualität und anderen Fitness-Daten folgen.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren
Du möchtest wissen, welche smarten Ringe es neben Motiv noch gibt? Dann schau doch mal hier rein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben