Neue Fitbit-Smartwatch: Bilder und erste Details geleakt [Update]

Die Maße soll die neue Fitbit-Smartwatch von der Fitbit Blaze "erben".
Die Maße soll die neue Fitbit-Smartwatch von der Fitbit Blaze "erben". (©TURN ON 2017)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Nach den eher durchwachsenen Meinungen zum Look der Ionic, kündigte Fitbit jüngst eine neue Smartwatch an, die mehr dem Geschmack der "Masse" entsprechen soll. Nun können wir uns selbst ein Bild von dem kommenden Wearable machen, denn erste Produktdesigns sind im Netz aufgetaucht – zusammen mit einigen interessanten Infos.

Update vom 09. März 2018, 13:15: Inzwischen wissen wir auch, wie die neue Smartwatch aus dem Hause Fitbit heißen soll. Wie Wareable unter Berufung auf den Professionellen Leaker Evan Blass berichtet, wird das Wearable auf den Namen Fitbit Versa hören. Der zuvor gemunkelte Name "Blaze 2" ist damit wohl vom Tisch.

Ursprünglicher Artikel vom 01. März 2018:

Noch in diesem Frühjahr soll die neue Fitbit-Smartwatch angekündigt werden, auf deren Design uns schon jetzt ein Blick gewährt wurde. Wareable teilte die geleakten Bilder und konnte sogleich vermelden, dass es sich bei dem neuen Produkt um die Fitbit Blaze 2 handeln könnte, den Nachfolger der rund zwei Jahre alten Blaze. Zumindest im Hinblick auf die Größe soll die kommende Smartwatch eher diesem Modell ähneln, als der erst 2017 präsentierten Fitbit Ionic. Durch das schlankere Design soll nun vermehrt die weibliche Zielgruppe angesprochen werden. Ob die clevere Uhr allerdings tatsächlich unter dem Namen "Blaze 2" erscheinen wird, wusste das Portal nicht zu berichten.

Was die Leaks sonst verraten

Darüber hinaus wollen die Leak-Verbreiter erfahren haben, dass auch das neue Modell mit dem eigenen Betriebssystem Fitbit OS laufen wird, das zuvor bereits auf der Ionic zu finden war. Trotz erwartetem günstigeren Preis soll die Smartwatch zudem bei bis zu 50 Metern Tiefe wasserfest und somit zum Schwimmen geeignet sein. Darüber hinaus soll auch der SpO2-Sensor erneut integriert sein, der laut Fitbit künftig der Erkennung von Schlafapnoe dienen kann. Einziger Makel bislang: Das neue Wearable wird nicht über GPS verfügen.

Fitbit plant mit vier Farbtönen

Die Fitbit Blaze 2 (oder wie auch immer die neue Smartwatch heißen wird) soll zunächst in vier Farben erhältlich sein: Schwarz, Silber, Roségold und Dunkelgrau (kohlefarben). Wie schon bei den Vorgänger-Modellen wird es zusätzlich eine Reihe von Armbändern geben, die auswechselbar sind.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben