Nie wieder Streit am Herd: Mann erfindet smarten Kochroboter

Solche Szenen könnten dank eines neuen Kochroboters aus China bald der Vergangenheit angehören.
Solche Szenen könnten dank eines neuen Kochroboters aus China bald der Vergangenheit angehören. (©Nawarit/AdobeStock 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Jeden Tag frisch zu kochen, ist Dir zu anstrengend? Oder Deine Kochkünste überzeugen Deine bessere Hälfte einfach nicht? Ein Entwickler aus China könnte dafür nun die Lösung parat haben. Er hat einen Kochroboter erfunden – um den ständigen Beschwerden seiner Ehefrau ein Ende zu machen.

Eigentlich ist He Qing aus Shanghai sogar der CEO einer Cateringfirma. Doch das hatte offenbar auf seine Kochkünste keinen nennenswerten Einfluss. Sehr zum Missfallen seiner Ehefrau, die sich ständig über die Gerichte ihres Gatten beschwerte – und damit seinen Erfindungsreichtum beflügelte. Über acht Jahre hinweg tüftelte der Geschäftsmann an einer passenden Lösung, die er nun auf der sechsten China (Shanghai) International Technology Fair (CSITF) vorstellte.

Kochroboter reinigt sich sogar selbst

Der Kochroboter von He Qing ist in der Lage, in nur drei bis vier Minuten eine vollwertige Mahlzeit zuzubereiten. Über ein Touchdisplay können Nutzer die gewünschten Gerichte auswählen. Und selbst den Abwasch übernimmt die smarte Küchenhilfe. Zumindest in Sachen Kochtopf. Denn He integrierte ganz pfiffig natürlich auch direkt noch einen Selbstreinigungsmodus.

"Der smarte Kochroboter befreit nicht nur mich von den Küchenpflichten, sondern auch die Frauen", freut sich der Erfinder denn auch im zugehörigen Clip, den Pear Video von der CSITF veröffentlichte. Allerdings vergisst er dabei offenbar eine Kleinigkeit: Das Schnibbeln übernimmt das Gerät nämlich nicht für Dich.

Über das Display können Nutzer das gewünschte Gericht eingeben. fullscreen
Über das Display können Nutzer das gewünschte Gericht eingeben. (©YouTube/Hermelinda S. Stutler 2018)
Der Kochroboter bereitet das Essen in einer Art Riesenwok zu. fullscreen
Der Kochroboter bereitet das Essen in einer Art Riesenwok zu. (©YouTube/Hermelinda S. Stutler 2018)
Und am Ende wird auch der (Topf-) Aufwasch selbstständig erledigt. fullscreen
Und am Ende wird auch der (Topf-) Aufwasch selbstständig erledigt. (©YouTube/Hermelinda S. Stutler 2018)
Über das Display können Nutzer das gewünschte Gericht eingeben.
Der Kochroboter bereitet das Essen in einer Art Riesenwok zu.
Und am Ende wird auch der (Topf-) Aufwasch selbstständig erledigt.

Ergebnisse überzeugen

Offenbar ist der Kochroboter trotzdem aber nicht nur praktisch, sondern überzeugt tatsächlich auch mit schmackhaften Ergebnissen. Mehrere Messebesucher sind im Video dabei zu beobachten, wie sie das live zubereitete Gericht kosten – und absolut begeistert sind. "Das Essen ist so lecker, der Roboter kocht besser als ich", stellt eine junge Frau etwa freudig fest.

Aktuell kann man den smarten Kochroboter von He Qing noch nicht regulär kaufen. In China können die Geräte allerdings für eine Kaution von umgerechnet etwa 1.295 Euro bereits ausgeliehen werden. Für jede zubereitete Mahlzeit kommt zusätzlich eine Gebühr in Höhe von rund 13 Cent dazu.

Im Video kannst Du Dir Kochroboter und Erfinder in Action ansehen, aber Achtung, der Clip ist nur auf Chinesisch:

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben