menu

Owlet Band: Wearable trackt die Gesundheit Deines ungeborenen Babys

Es gibt spezielle Fitness- und Gesundheits-Tracker für Erwachsene, für Kinder, für Senioren, ja sogar für Hunde und Katzen. Doch eine ungemein wichtige Person wurde bislang sträflich vernachlässigt: das Ungeborene im Bauch seiner Mutter. Mit dem Owlet Band, das bereits auf der CES 2019 vorgestellt wurde, soll sich das babyleicht ändern.

Das Wearable, das von der Schwangeren direkt am Bauch getragen wird, soll Mutter und Kind schon vor der Geburt verbinden, wie der Hersteller in einem Blogeintrag verkündet.

Tritte und Kontraktionen werden getrackt

Das Owlet Band trackt und zeichnet durch den Einsatz von EKG-Technologie die Herzfrequenz des Ungeborenen auf, zählt seine Tritte und kann auch Kontraktionen erkennen. Zusätzlich wird die Schlafposition der Mutter erfasst. Über die App erhalten die werdenden Eltern anschließend einen Wellness-Report, den sie mit Familie und Freunden teilen können. Das gilt auch für Tonaufnahmen des Herzschlags. Durch diese Einsichten soll die werdende Mutter ein besseres Gefühl für ihren Körper und dafür, wie er sich auf die Geburt vorbereitet, bekommen.

Owlet Band soll werdende Müttern zur Ruhe kommen lassen

Das Tracking wird über einen bequemen, breiten Stoffgurt ermöglicht, der den Bauch umhüllt. Auf ihm sitzt ein kleiner Plastiksensor, der für das Tracking zuständig ist. Das Band kann ab der 24. Schwangerschaftswoche – also ab etwas über der Hälfte der Schwangerschaft – getragen werden. Hersteller Owlet erhofft sich, dass das Wearable werdenden Müttern während der Schwangerschaft mehr Seelenruhe beschert. Diese hat jedoch ihren Preis. So soll das Owlet Band, dass Ende 2019 auf den Markt kommt, sich laut Endgadget umgerechnet rund 260 Euro kosten lassen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kinder-Gadgets

close
Bitte Suchbegriff eingeben