Projekt gescheitert: Intel gibt Pläne für smarte Brille auf

Verlassene Arbeitsplätze bei Intel: Die smarte Brille Vaunt wird es nie auf den Markt schaffen.
Verlassene Arbeitsplätze bei Intel: Die smarte Brille Vaunt wird es nie auf den Markt schaffen. (©YouTube/The Verge 2018)
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Mit der smarten Brille namens Vaunt hätte Intel den Markt revolutionieren können. Statt klobiger Gestelle setzte das Unternehmen auf modernes Design und ein integriertes Head-up-Display. Doch wie nun bekannt wurde, werden wird uns niemals die smarte Brille aufsetzen können.

Intel hat kurzerhand die Arbeit an Vaunt eingestellt, wie als erstes das Portal The Information berichtet hat. Zwar war von Anfang an unklar, ob Intel seine smarte Brille auf den Markt bringt (und zu welchem Preis), doch an dem Wearable wurde so ambitioniert gearbeitet, dass die Nachricht über die Projekteinstellung überraschend kommt.

Smarte Brille mit Augmented Reality

In einem Statement erklärte Intel (via The Verge): "Intel arbeitet stetig an neuen Technologien und Erfahrungen. Doch nicht alle davon werden zu einem Produkt, das wir auf den Markt bringen. Das [Vaunt-]Projekt ist ein tolles Beispiel dafür, wie Intel differenzierte Brillen für Kunden mit Augmented Reality entwickelt hat." Doch manchmal erfordere es eben Entscheidungen, die selbst ambitionierte Projekte zum Stillstand bringen.

Nicht nur Vaunt, auch Arbeitsplätze werden gestrichen

Laut The Information waren rund 200 Mitarbeiter damit beschäftigt, die smarte Brille für den breiten Markt zu entwickeln. Einige von ihnen sollen im Zuge der Einstellung der Vaunt entlassen worden sein.

Dabei klang Vaunt äußerst vielversprechend: Sehr schwache Laser sollten Informationen auf die Retina des Brillenträgers projizieren – allerdings nur, wenn man einen bestimmten Bereich auf den Brillengläsern anvisiert. Zudem wäre die smarte Brille mit 50 Gramm um einiges leichter gewesen als Konkurrenzprodukte und hätte somit einen angenehmen Tragekomfort gehabt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben