menu

Reon Pocket: Sony bringt tragbares Klimagerät an den Start

Woman refreshing in front of a fan-Ventilator-Frau-heiß-Paolese-AdobeStock_269986728
Für unterwegs hat Sony mit Reon Pocket jetzt eine bessere Alternative zum Abkühlen am Start.

Der Sommer ist in vollem Gange. Wünscht Du Dir aufgrund der hohen Temperaturen auch Deine persönliche Klimaanlage? Den Mitarbeitern von Technikkonzern Sony scheint es so zu gehen. Das Unternehmen bringt mit Reon Pocket jetzt eine Wearable-Klimaanlage auf den Markt, die Dich je nach Wetterlage kühlt oder wärmt.

Konkret handelt es sich bei Reon Pocket um ein 54 x 20 x 116 Millimeter kleines Gadget, das mithilfe eines eigens dafür designten Shirts im Nackenbereich zwischen den Schulterblättern getragen wird. Dank des geringen Gewichts von 85 Gramm dürfte das kleine Klimagerät über den Tag hinweg kaum störend auffallen.

Bis zu 24 Stunden Kühlen oder Wärmen direkt am Körper

Einmal in die kleine Tasche des Shirts eingesetzt, lässt sich Reon Pocket über die zugehörige App steuern. Laut Sony kannst Du Deine Körpertemperatur mithilfe des Gadgets um bis zu 13 Grad Celsius abkühlen oder um bis zu 8 Grad Celsius erwärmen. Der integrierte Akku hält bis zu 24 Stunden durch und benötigt rund zwei Stunden, um via USB-C-Kabel wieder aufgeladen zu werden. Die Verbindung zum Smartphone wird mithilfe von stromsparendem Bluetooth 5.0 Low Energy (LE) hergestellt.

Reon Pocket nutzt thermoelektrischen Effekt

Um seinen Träger zu kühlen oder zu wärmen, macht sich Reon Pocket den sogenannten Peltier-Effekt zunutze. Im Grunde sorgt eine leichte elektrische Spannung im Inneren des Geräts dafür, dass das Gadget Wärme entweder absorbiert oder abgibt.

Wie das Ganze in der Praxis funktionieren soll, kannst Du Dir im folgenden Video ansehen. Der Text ist zwar nur auf Japanisch, der Inhalt ist aber auch ohne Worte verständlich:

Vorerst nur in Japan

Reon Pocket ist nur eines von diversen Produkten, die Sony über seine hauseigene Crowdfunding-Plattform ins Leben rufen möchte. Über First Flight haben Angestellte des Unternehmens die Möglichkeit, ungewöhnliche Projekte zu verwirklichen – sofern sich ausreichend Unterstützer finden.

Das ist bei dem Wearable-Klimagerät der Fall: Knapp drei Wochen vor Ablauf der Kampagne ist Reon Pocket voll finanziert. Dem geplanten Versand ab März 2020 dürfte somit nichts im Wege stehen. Einen Haken hat das Gadget, das derzeit ab umgerechnet rund 105 Euro zu haben ist: Es geht vorerst nur in Japan an den Start. Bewährt sich Reon Pocket dort, dürften wir im Westen in absehbarer Zeit in den Genuss von Klimaregulierung-to-go kommen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Wearables

close
Bitte Suchbegriff eingeben