menu

Roomba-Kollege für den Garten: iRobots Terra mäht jetzt Deinen Rasen

Mähroboter Terra punktet mit Smart-Mapping-Technologie – ganz wie sein großer Bruder, Staubsaugerroboter Roomba.
Mähroboter Terra punktet mit Smart-Mapping-Technologie – ganz wie sein großer Bruder, Staubsaugerroboter Roomba.

Der Hersteller des Saugroboters Roomba, iRobot, will nun auch vor der Haustür für Ordnung sorgen. Mähroboter Terra setzt auf die gleiche Smart-Mapping-Technologie wie sein Indoor-Kollege und soll den Garten damit noch smarter und effizienter in Schuss halten als die Konkurrenz.

Der Clou des neuen Mähroboters: Terra erkennt mittels Imprint-Smart-Mapping-Technologie, während er mäht, wie der Garten des Users aufgebaut ist. Anhand dieser Daten lernt das smarte Helferlein dazu und arbeitet so effizient wie möglich. Das heißt: Terra navigiert mit seinen erstellten Karten möglichst ohne Umwege durch den Garten und mäht den Rasen in gleichmäßigen Bahnen.

Ist der Akku einmal leer, "merkt" sich der Roboter zudem, an welcher Stelle im Garten er den Mäh-Vorgang unterbrechen musste und setzt seine Arbeit nach den Aufladen an ebenjener Stelle fort.

Keine Drähte zur Begrenzung notwendig

Darüber hinaus verspricht iRobot, dass dem Terra keine Blumenbeete und geliebten Kräutergärten zum Opfer fallen – und das ganz ohne den Aufwand, Drähte zur Begrenzung anbringen zu müssen. Ein innovatives Wireless-Kommunikationssystem mit frei zu platzierenden Sende-Elementen, sogenannten Beacons, signalisiert dem Roboter exakt, wo er mähen soll und wo nicht.

Einfacher als Drähte spannen: Mit sogenannten Beacons begrenzt der Nutzer den zu mähenden Bereich. fullscreen
Einfacher als Drähte spannen: Mit sogenannten Beacons begrenzt der Nutzer den zu mähenden Bereich.
Die frei stehenden Sende-Elemente signalisieren dem Terra genau, wo er mähen soll – und wo nicht. fullscreen
Die frei stehenden Sende-Elemente signalisieren dem Terra genau, wo er mähen soll – und wo nicht.
Einfacher als Drähte spannen: Mit sogenannten Beacons begrenzt der Nutzer den zu mähenden Bereich.
Die frei stehenden Sende-Elemente signalisieren dem Terra genau, wo er mähen soll – und wo nicht.

Integration mit der Home App

Details wie die gewünschte Höhe des Rasens und Mäh-Zeiten kann der Nutzer wiederum ganz einfach über die iRobot Home App festlegen. Über Wetter und Unebenheiten im Gelände muss der User sich dabei keine Gedanken machen: Das robuste Design des Terra ist dafür gewappnet, heißt es in der Pressemitteilung des Herstellers.

Noch 2019 soll der Mähroboter von iRobot in Deutschland in den Handel kommen. Der Preis ist allerdings noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Garten-Gadgets

close
Bitte Suchbegriff eingeben