menu

Saubere Sache: Smarte Hundetoilette auf der CES 2019 vorgestellt

Mit der Inubox kann der Vierbeiner sein Geschäft auch drinnen verrichten.

Manchmal führt einfach kein Weg daran vorbei und man muss seinen Hund für ein paar Stunden alleine zu Hause lassen. Wie praktisch wäre da eine smarte Hundetoilette? Inubox soll genau dieses Problem lösen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn während Herrchen oder Frauchen nicht zugegen sind, um mit dem geliebten Vierbeiner Gassi zu gehen, kann sich der Hund in seiner eigenen Hundetoilette erleichtern. Das zumindest verspricht Inubox derzeit auf der CES 2019 in Las Vegas.

Selbstreinigung von Inubox in nur einer Minute

Inubox, die für kleine und mittelgroße Hunde geeignet ist, verfügt über eine Klappe, auf der der Vierbeiner sein Geschäft verrichten kann. Die Hundetoilette erkennt anschließend, wenn das Tier fertig ist und sich aus dem Staub gemacht hat. Nun beginnt der Reinigungsprozess: Kot und Urin werden im Inneren luftdicht verstaut und die Toilettenfläche geputzt. All das passiert innerhalb von nur einer Minute. Anschließend öffnet sich die Hundetoilette wieder und ist erneut einsatzbereit.

Erst CES 2019, dann Kickstarter

Sobald der Hund ein paar Mal sein Geschäft in Inubox verrichtet hat, wird alles in einem versiegelten Sack überführt, der anschließend in den Mülleimer wandern kann. Wie das ganze in Aktion aussieht, können Interessierte derzeit auf der CES 2019 in Las Vegas verfolgen.

Wer dafür allerdings nicht extra nach Las Vegas jetten will, kann auch die Crowdfunding-Plattform Kickstarter beobachten. Dort soll ganz bald die Finanzierungsphase für das Hundetoilette beginnen, damit der erste Schwung in Produktion gehen kann. Spätestens dann gibt es Informationen darüber, wie viel Inubox kosten soll und wann die ersten Hundetoiletten ausgeliefert werden können.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Smart Living

close
Bitte Suchbegriff eingeben