Silikonkocher Yabul Cook heizt Deinem Essen ein – ohne Flamme

Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Campingkocher und Blechgeschirr mitschleppen, war gestern! Der Yabul Cook soll bei jeder Outdooraktion für warmes Essen sorgen – und zwar ganz ohne Strom oder Flamme. Aber wie macht das quietschbunte Silikonteil das?

Egal, ob beim Camping, Sport, auf der Arbeit oder bei einer anderen Outdooraktivität, die Dich vom heimischen Herd wegholt: Der Yabul Cook versorgt Dich immer und überall mit schmackhaftem warmen Essen. Selbst für Naturkatastrophen preisen die Entwickler den kleinen bpa-freien Silikonkocher als das optimale Helferlein an.

Yabul Cook sorgt für Dampf unter der Haube

Kein Wunder, immerhin funktioniert der kleine Kocher ganz ohne Feuer oder Strom und damit gänzlich unabhängig von Versorgungsnetz und Co. Konkret arbeitet der Yabul Cook ähnlich wie ein Dampfgarer. Alles, was Du dafür brauchst, sind die mitgelieferten Heizpäckchen, Dein abgepacktes Essen und etwas Wasser. Letzteres löst eine Reaktion aus und sorgt dafür, dass das Pad Deinem Essen so richtig einheizt.

Auch an die Sicherheit ihres Produktes haben die Macher gedacht: Wiederum ähnlich wie bei einem Dampfkochtopf befindet sich im Deckel nämlich ein kleines Überdruckventil. Das lässt überschüssigen Dampf nach draußen und sorgt dafür, dass Dir weder Dein Essen um die Ohren fliegt, noch die Temperatur von der optimalen Gradzahl abweicht.

Echtes Platzsparwunder

Ein Umstand, über den sich vor allem Camper wohl besonders freuen werden, ist das kompakte Packmaß des Yabul Cook. Ist das Essen fertig, lässt der sich ganz einfach zusammenrollen und misst dann gerade mal noch knapp 17 x 7 Zentimeter bei einem Gewicht von leichten 283,5 Gramm. Zum Vergleich: Eine durchschnittliche Gemüsezwiebel wiegt mit etwa 285 Gramm sogar mehr.

Derzeit läuft auf der Crowdfundingplattform Kickstarter die Kampagne zur Finanzierung des smarten Silikonkochers. Interessierte können sich den Yabul Cook dort derzeit noch für einen Preis ab 35 US-Dollar (knapp 28 Euro) sichern. Der reguläre Verkaufspreis soll später bei 50 US-Dollar (rund 40 Euro) liegen. Als Liefertermin peilen die Macher Februar 2018 an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben