menu

SkyTrek: Dieser smarte Koffer ist unterwegs Dein mobiles Büro

Ein neuer smarter Koffer hat die Crowdfunding-Plattform Kickstarter erobert. Der SkyTrek lässt sich bei Verlust orten und als Smartphone-Ladestation verwenden. Finanziert wurde das Projekt bereits in kürzester Zeit.

Das ging schnell. Bereits zwei Stunden nach Veröffentlichung des Projekts auf Kickstarter hatte der SkyTrek das Finanzierungsziel von knapp 27.000 Euro erreicht. Innerhalb von 24 Stunden sammelte das gleichnamige Start-up, das den Koffer produziert und in New York und Hongkong sitzt, rund 90.000 Euro ein. Inzwischen ist das Projekt mit mehr als 230.000 Euro finanziert.

Das kann der smarte Koffer

Der SkyTrek ist nicht der erste Koffer seiner Art. Das Komplettpaket aus smarten Features und praktischem Nutzen scheint jedoch viele Kaufinteressenten anzulocken. Speziell das Arbeiten unterwegs soll der SkyTrek erleichtern.

So informiert der Koffer seinen Besitzer etwa über die zugehörige App, wenn er sich zu weit von dem Gepäckstück entfernt. Außerdem ist eine herausnehmbare Powerbank mit einer Leistung von maximal 8.000 Milliamperestunden in dem Koffer integriert, die einerseits für den Strom des Koffers sorgt, andererseits Dein Smartphone laden kann. Mindestens elf Tage soll die Batterie reichen, wenn nur der Koffer versorgt werden muss. Laut Hersteller kannst Du ein iPhone X zum Beispiel mit einer Ladung 1,5 Mal voll aufladen.

Darüber hinaus ist die Oberfläche des Koffers so gebaut, dass sie sich als Tisch für einen Laptop verwenden lässt. So können auch längere Wartezeiten mit Arbeit oder Unterhaltung überbrückt werden. Darüber hinaus bewirbt der Hersteller den vertikal ausgerichteten Stauraum im Koffer. Dadurch muss der SkyTrek nicht hingelegt werden, um an Kleidung oder sonstige verstaute Dinge zu gelangen. Gesichert wird der Koffer mittels Fingerabdruckscanner oder wahlweise über die App.

Globales Tracking

Ein weiteres smartes Feature des SkyTrek ist die Ortungsfunktion. Diese greift auf GPS, WLAN und 3G zurück, um den Standort bei Verlust zu lokalisieren. Möglich macht dies eine kleine Batterie, die das Ortungsmodul auch ohne die größere Powerbank weiterhin mit Strom versorgt. Dem Hersteller zufolge erfüllt die kleine NiMH-Batterie die üblichen Transportregularien und darf daher in den Gepäckraum. Wer diese Funktion nutzen möchte, muss allerdings jährliche Zusatzkosten in Kauf nehmen. Zehn US-Dollar (rund neun Euro) kostet das "Global Tracking System"-Paket bei SkyTrek.

Erhältlich ist der smarte Koffer ab Februar 2020. Der Preis für den 20 Zoll großen Koffer liegt mit Frühbestellerrabatt bei rund 188 Euro. Die größere 26-Zoll-Variante kostet rund 206 Euro. Der Versand des smarten Koffers erfolgt weltweit.

Hinweis zu Crowdfunding
Crowdfunding-Kampagnen beinhalten ein finanzielles Ausfallrisiko für Unterstützer. Informiere Dich daher vorher über Deine Rechte und Rückerstattungsmöglichkeiten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smart Luggage

close
Bitte Suchbegriff eingeben