menu

Smarte Nummer! Basketball-Profiliga NBA enthüllt "Trikot der Zukunft"

Falls Du noch nach dem passenden Outfit zu den selbstschnürenden Nike HyperAdapt Schuhen suchst: Wie wär's mit einem smarten NBA-Shirt? Der derzeitige Commissioner der National Basketball Association, Adam Silver höchstpersönlich, präsentierte jetzt das künftige Must-have für alle Basketball-Fans.

Silver eröffnete die 20. All-Star Technology Summit, ein jährliches Event der NBA. Und nutzte den Anlass, um das "smarte Trikot der Zukunft" anzukündigen. Der Clou: Per Smartphone-App lassen sich Rückennummer und Spielername auf Knopfdruck immer wieder anpassen. So veränderte Silver den "Aufdruck" sekundenschnell von Stephen Currys Nummer 30 zu Michael Jordans 23.

Wann es die smarten Shirts zu kaufen geben soll und wie viel sie dann kosten werden, verriet Silver jedoch bislang nicht.

Eine smarte Funktion, tausend Möglichkeiten?

Auf Twitter rief die Ankündigung des smarten NBA-Trikots derweil gemischte Reaktionen hervor. Während einige am liebsten direkt ein Exemplar bestellen wollten, sahen andere bereits diverse weitere Einsatzmöglichkeiten für die Technologie. Das Thema Werbung lag auf der Hand. Schließlich könnten damit anstelle des Logos von einem einzigen Sponsor gleich mehrere Werbeanzeigen in einem einzigen Spiel auf den Körpern der Spieler zur Schau gestellt werden.

Andere NBA-Fans witzelten prompt, mit diesen Shirts könnten auch Spieler mitten im Match Namen und Nummer auf ihrem Trikot ändern, um einem Foul Out zu entgehen. Ein Foul Out wird üblicherweise nach fünf persönlichen oder technischen Fouls eines Spielers verhängt und führt dazu, dass dieser für das laufende Spiel vom Feld geschickt wird.

Eine weitere Befürchtung: Hacker-Angriffe auf Trikots!

Sieht aus, als gäbe es zum "Trikot der Zukunft" noch einiges an Klärungsbedarf ...

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smart Clothes

close
Bitte Suchbegriff eingeben