menu

Smartes Sicherheitssystem für Zuhause: SimpliSafe kommt nach Europa

Die Basisstation des SimpliSafe-Sicherheitssystems macht auch optisch was her.
Die Basisstation des SimpliSafe-Sicherheitssystems macht auch optisch was her.

US-Hersteller SimpliSafe bietet schon lange Sicherheitssysteme für die eigenen vier Wände an, die nicht nur smart, sondern auch vergleichsweise kostengünstig sind. Der Haken: Die vernetzten Überwachungskameras, Bewegungsmelder, Glasbruch-Sensoren und sonstigen Geräte des Unternehmens gab es nicht in Europa zu kaufen – bis jetzt!

Wie einer aktuellen Pressemitteilung zu entnehmen ist, weitet SimpliSafe seinen Vertrieb langsam aber sicher auch auf den europäischen Markt aus. Am 2. April wurde angekündigt, dass die Sicherheitssysteme des Herstellers nun auch im Vereinigten Königreich erhältlich sind. Die Briten können demnach ab sofort sowohl fertige Kits für die Sicherheit der eigenen vier Wände als auch individualisierte Systeme auf der SimpliSafe-Website ordern.

SimpliSafe schnürt Dir auf Wunsch ein sicheres Paket

Das Starterpaket beispielsweise umfasst laut Digital Trends eine Basis-Einheit, ein Tastenfeld, einen Eingangssensor, einen Bewegungsmelder sowie die Überwachungskamera SimpliCam Indoor HD samt integriertem Bewegungsmelder. Insgesamt lässt sich das grundlegende Sicherheitssystem 279 britische Pfund kosten, umgerechnet knapp 325 Euro.

Zum Vergleich: Die etwas umfassendere Variante namens "The Bamburg" wiederum kommt mit einer Basisstation, einem Tastenfeld, drei Eingangssensoren, zwei Bewegungsmeldern, einem Glasbruch-Sensor, einem Panikknopf, einer SimpliCam, einer 105 Dezibel lauten Sirene und zwei Schlüsselanhängern zum Aktivieren und Deaktivieren des Sicherheitssystems. Kostenpunkt: 504 Pfund, etwa 590 Euro. Zum Aufpreis von umgerechnet 15 bis 23 Euro monatlich ist ein Überwachungsplan inklusive.

"Bei SimpliSafe war es immer unsere Mission, jedes Zuhause sicher zu machen", erklärt CEO Chad Laurans in der Pressemitteilung. Kunden aus dem Vereinigten Königreich sollen auf die gleichen zuverlässigen Services zählen können wie die US-Kunden. Bleibt zu hoffen, dass SimpliSafe bald auch Deutschland unsicher – Pardon, sicher – macht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Haussicherheit

close
Bitte Suchbegriff eingeben