menu

Sonos & Ikea stellen Kombi-Gerät aus Tischleuchte und Lautsprecher vor

Sound und Licht vereinen sich in der Tischleuchte mit Wi-Fi-Speakern (rechts), die Ikea und Sonos gemeinsam entwickelten.
Sound und Licht vereinen sich in der Tischleuchte mit Wi-Fi-Speakern (rechts), die Ikea und Sonos gemeinsam entwickelten.

Die Partnerschaft zwischen Ikea und Sonos trägt endlich erste Früchte. Der Möbelriese und der Audio-Hersteller präsentieren im Rahmen der Designmesse Torneria Tortona in Mailand ihre Symfonisk-Kollektion. Sie besteht aus einer Tischleuchte mit integriertem Wi-Fi-Speaker und einem Lautsprecher, der gleichzeitig als Wandregal nutzbar ist. 

Die beiden Multifunktionsgeräte sind für Ikea "ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem smarteren Zuhause", wie es in der Pressemitteilung heißt. Sie sollen das Leben im eigenen Heim zugleich erleichtern und verschönern.

Lautsprecher wird zum Lampenfuß oder Regal

Das Highlight ist ganz klar die Lampe mit integriertem Wi-Fi-Speaker, die als "lauteste und smarteste Tischleuchte" bezeichnet wird, die Ikea je in seinem Sortiment hatte. Laut Digital Trends verpackt sie das Äquivalent eines Sonos PLAY:1-Lautsprechers in den Lampenfuß der Tischleuchte. Die Bedienung der Symfonisk-Leuchte ist bewusst einfach gehalten. So gibt es an dem stoffbezogenen Speaker ein Einstellrad, mit dem sich die Box ein- und ausschalten lässt, und einen Play-back-Button am Sockel. Das Licht ist über einen separaten Lichtschalter bedienbar.

Das Symfonisk-Sortiment ist in zwei Farben erhältlich. fullscreen
Das Symfonisk-Sortiment ist in zwei Farben erhältlich.
Einer der Sonos-Speaker ist als Wandregal nutzbar. fullscreen
Einer der Sonos-Speaker ist als Wandregal nutzbar.
Das Symfonisk-Sortiment ist in zwei Farben erhältlich.
Einer der Sonos-Speaker ist als Wandregal nutzbar.

Auch der zweite Lautsprecher der Symfonisk-Kollektion hat eine Doppelfunktion. Horizontal an die Wand geschraubt, kann er als Ablagefläche genutzt werden und Gewicht von bis zu drei Kilogramm tragen, wie Mashable berichtet. Viel mehr Platz als für das Handy bietet er jedoch ohnehin nicht.

Ikeas Sonos-Speaker sind aber nicht smart

Was jedoch beide Lautsprecher überraschenderweise vermissen lassen, sind smarte Features. So sind keine eingebauten Mikrofone zur Sprachsteuerung mit Amazon Alexa oder Google Assistant vorhanden. Auch smarte Birnen muss der Käufer selbst eindrehen. Doch die Symfonisk-Kollektion ist immerhin vollkompatibel mit dem Sonos-System und damit über die Sonos-App steuerbar. Wer einen mit Alexa kompatiblen Speaker des Elektronikherstellers besitzt, kann die Multifunktionsgeräte also über diesen auch sprachsteuern. 

Die Symfonisk-Kollektion ist ab August verfügbar. Der Tischleuchte mit Wi-Fi-Speaker kostet 179 Euro während der Regal-Speaker schon für 99,95 Euro zu haben ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Beleuchtung

close
Bitte Suchbegriff eingeben