Stimmig: SpeakSee lässt Gehörlose in Echtzeit an Gesprächen teilnehmen

Mit SpeakSee können Nutzer ganz einfach mit bis zu neun Personen gleichzeitig ein Gespräch führen.
Mit SpeakSee können Nutzer ganz einfach mit bis zu neun Personen gleichzeitig ein Gespräch führen. (©SpeakSee 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Zeichensprache, Lippenlesen, Apps ... Anders, als andere Menschen, haben Personen mit eingeschränktem Gehör nur eine Handvoll Möglichkeiten, an Gesprächen direkt teilzunehmen. SpeakSee will nun eine neue Option liefern, die nicht nur innovativ und praktisch sein soll, sondern auch in Echtzeit mehr als 120 Sprachen transkribiert.

Die Macher von SpeakSee behaupten nicht etwa von sich, die erste Firma am Markt zu sein, die sich der kommunikativen Bedürfnisse von tauben und gehöreingeschränkten Menschen annimmt. Doch was sie vorstellen, ist tatsächlich ziemlich innovativ: Während die meisten anderen Transkriptions-Apps nur funktionieren, wenn auch das Gegenüber die Anwendung installiert hat – und direkt ins Smartphone spricht – reicht es bei SpeakSee aus, schnell ein Mikrofon ans Oberteil zu heften.

SpeakSee weiß genau, wer gerade spricht

Konkret besteht das SpeakSee-Bundle aus drei smarten Mikrofonen und einem Case, das zugleich als kabelloses Hub dient und das Gesprochene an die zugehörige Smartphone-App überträgt. Diese sorgt dafür, dass die Konversation in Echtzeit auf dem Handy des Besitzers schriftlich angezeigt wird. Inklusive Satzzeichen!

Bis zu neun Mikrofone können mit einem Hub-Case verknüpft werden, was auch Gruppengespräche und Meetings möglich macht. Und die smarten Mikrofone erkennen sogar, wer gerade spricht. "Naturgemäß erfassen die Mikrofone die Stimmen mehrerer Personen", erklärt SpeakSee-Gründer Jari Hazelebach im Gespräch mit TechCrunch. "Darum haben wir Sensoren eingebaut, die dem Mikrofon sagen, aus welcher Richtung die Geräusche kommen [...]. So können wir bestimmen, welches Mikrofon die Worte welcher Person einfangen soll." Ein farbiger Ring auf der Vorderseite jedes Mikrofons findet sich dann auch in der App wieder, sodass Nutzer genau wissen, wer nun was gesagt hat.

Auch Telefonate und Fernsehen sind kein Problem

Noch viel größere Schwierigkeiten als mit regulären Gesprächsrunden hatten Gehörlose bisher allerdings etwa mit Telefonaten. Ein Problem, dem sich SpeakSee ebenfalls annimmt. Das Device kann an Smartphones, Telefonkonferenzsysteme und sogar Fernseher angeschlossen werden und überträgt auf eine Distanz von bis zu 20 Metern jedes gesprochene Wort an die App.

Aktuell bemühen sich die Entwickler auf Crowdfunding-Plattform Indiegogo um eine Finanzierung ihres Projektes. Interessierte können sich SpeakSee dort für einen Preis ab 249 US-Dollar (für das Set mit nur einem Mikrofon) bzw. 349 US-Dollar (inklusive drei Mikrofone) sichern. Bis zu fünf Stunden Transkription sind jeden Monat gratis, darüber hinaus werden 9,99 US-Dollar Monatsgebühr fällig. Der Versand ist für Februar 2019 geplant.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben