TURN ON Innovation: Belle – die smarte & sprechende Türklingel

Kickstarter Belle
Die smarte Türklingel Belle hat viele spannende Features. (©Netvue 2018)
Kai Lewendoski Steuert die Heizung zuhause übers Smartphone, die Musik in der Wohnung kommt vom Home Server.

Es klingelt an der Tür, Du stehst im Bademantel und ungekämmt in der Küche und schlürfst den Morgenkaffee. Jetzt aufmachen? Aber wer steht da draußen? Die intelligente Türklingel Belle, die jetzt auf Kickstarter angeboten wird, könnte die Lösung des Problem sein. Denn das Gerät hat nicht nur eine Kamera, sondern kann die Besucher auch erkennen – und  Dich vorwarnen.

So ein Türspion ist schon eine feine Sache: Man kann sehen, wer draußen steht und sich überlegen, ob man denjenigen auch hereinlassen will. Bei Kickstarter wird jetzt mit dem Projekt Belle die smarte Version des Gucklochs angeboten. Das Gerät kann nicht nur klingeln, sondern auch intelligent mit den Besuchern vor der Tür kommunizieren. Es kann die Besucher empfangen, wenn Du nicht zu Hause bist, und sendet Dir Nachrichten, wenn jemand bei Dir klingelt.

Reden, erkennen, streamen – Belle kann jede Menge

Belle kann

  • Mit Besuchern reden
  • Gesichter erkennen
  • Besuchsnachrichten senden
  • Live streamen
  • Nachts filmen
  • Bewegungen erkennen

Ich finde, eine breite Palette von Features, die wirklich nützlich sein können. Besonders größere Familien mit vielen Besuchern können davon profitieren, wenn man weiß, wer den ganzen Tag über vor der Tür war und Einlass begehrt hat. Denn Belle lässt sich personalisieren und sendet Nachrichten etwa an bestimmte Hausbewohner, wenn bestimmte Gäste vor der Tür stehen.

Gesichtserkennung eingebaut, Besucher werden wiedererkannt

Dazu hat das Gerät eine Gesichtserkennung eingebaut. Die ist in Deutschland natürlich umstritten, sodass man die Besucher per Hinweisschild informieren sollte, wenn man ein derartiges Gerät einsetzt. Aus eigener Erfahrung mit einer Gesichtserkennungs-Kamera weiß ich aber auch, dass Familienmitglieder und Freunde informiert werden sollten, was das für ein Gerät ist. Denn natürlich kann man auch sehen und aufzeichnen, wer wann in die Wohnung kommt und sie wieder verlässt.

Kickstarter Belle
Die Türklingel Belle kann mit Besuchern kommunizieren.

Belle ist laut Hersteller so gestaltet, dass sie nicht nur einen coolen und modernen Lebensstil repräsentiert. Die Türklingel soll sich auch als ständig einsatzbereiter Türsteher mit künstlicher Intelligenz eignen. Sie begrüßt die Besucher, und wenn man nicht zu Hause ist, ruft sie beim Wohnungsbesitzer an, dass man sich um den wartenden Besucher vor der Tür kümmern kann. Dazu kann die Türklingel den wartenden Gästen etwa Tipps geben, was zu tun ist, wenn der Wohnungsinhaber nicht da ist. Angst vor Einbrechern muss man nicht haben, denn die Kamera kann die Besuchsversuche natürlich aufzeichnen.

Belle kann auch die Tür öffnen – per Passwort natürlich

Aber Belle kann noch mehr: Wenn es ein elektronisches Türschloss gibt, kann das Gerät die Tür bei richtiger Eingabe eines Passwortes auch öffnen. Ist der Code falsch, warnt die smarte Klingel den Besitzer per Anruf. Generell ist es über Belle möglich, mit dem vor der Tür wartenden Besucher via Smartphone zu kommunizieren – und das finde ich schon ziemlich praktisch. Praktisch ist auch, dass Belle mit Alexa zusammenarbeitet. Die Türklingel kann über Echo Show anzeigen, wer draußen vor der Tür steht – und das geht natürlich auch übers Internet und das Smartphone. Die Kompatibilität mit Alexa ist aber sicher eine ganze interessante Anwendung auch für den smarten Lautsprecher.

Kickstarter Belle
Aus diesen Teilen setzt sich das Gerät zusammen.

Natürlich beherrscht die Kamera auch Live-Streaming. Das bedeutet: man kann dank Infrarotlicht auch nachts sehen, wer vor der Tür steht und beobachten, was dort passiert. Auch hier ist ein Hinweisschild wichtig, um in Deutschland geltende gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Das ergibt auch deshalb Sinn, da man per Bewegungserkennung auch einen Bereich vor der Haustür abdecken und sich bei Bewegungen warnen lassen kann. So können streunende Katzen oder ein schemenhafter Fremder entdeckt werden. Damit die Bewegungserkennung nicht zu viele Fehlalarme liefert, kann man bestimmte Zonen definieren, in denen Bewegungen entdeckt werden sollen.

Belle-Farbkamera hat eine Auflösung von 720p

Belle ist mit einer Farbkamera ausgestattet, die eine HD-Auflösung von 720p besitzt. Der Blickwinkel beträgt 170 Grad horizontal, das Gerät hat eingebaute Lautsprecher und ein eingebautes Mikrofon. Es gibt Apps zur Steuerung und zur Kommunikation mit dem Gerät für Android und iOS, die Kamera ist nach IP65 vor dem Wetter geschützt, sollte aber nicht direkt unter freiem Himmel verwendet werden. Das Gerät hat einen WLAN-Anschluss und arbeitet mit Verschlüsselungstechnologie.

Kickstarter Belle
Belle wird in verschiedenen Farben angeboten werden.

Die Macher aus Hongkong haben bislang ihr Ziel von 234.550 Hongkong-Dollar fast schon erreicht. Bislang sind knapp 200.000 Hongkong-Dollar eingetrudelt, und es sind noch 42 Tage bis zum Ende des Zeitraums, sodass einer Finanzierung nichts im Wege stehen sollte. Auch hier gilt wieder – wie so oft – dass es das Produkt ohnehin geben dürfte, auch wenn es bei Kickstarter scheitert. Wer mitfinanzieren möchte, kann jetzt noch für faire 121 Euro einsteigen.

Innovation
Jede Woche Donnerstag nehmen wir ein neues spannendes Crowdfunding-Projekt genauer unter die Lupe und berichten darüber ausführlich in TURN ON Innovation. Vergangene Themen unserer Innovations-Kolumne findest Du in dieser Übersicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben