Wer schläft am besten? Polar wertet Schlafgewohnheiten weltweit aus

Wie viel Schlaf man bekommt, ist auch geschlechterabhängig.
Wie viel Schlaf man bekommt, ist auch geschlechterabhängig. (©Jussi Hellsten/Polar 2018)
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Erst letzten Sommer hat Sportuhr-Hersteller Polar seine Schlaftracking-Technologie Polar Sleep Plus vorgestellt, die für ausgewählte Modelle wie die Polar A370 den Schlaf seiner Nutzer misst und auswertet. Nun veröffentlicht das finnische Unternehmen das Schlafverhalten von über sechs Millionen gemessenen Nächten im weltweiten Vergleich.

Dabei filterte Polar aus den anonymisierten Daten die Schlafzeit zwischen dem Einschlafen und dem Aufwachen, die reine Schlafzeit ausgenommen der Unterbrechungen und die Schlafkontinuität der Schlafenden in 28 Ländern. Das Ergebnis wurde im Rahmen einer Pressemitteilung veröffentlicht.

Die Esten bekommen am meisten Schlaf

Dabei kam heraus, dass Polar-Nutzer durchschnittlich 7 Stunden und 22 Minuten schlafen, was in reiner Schlafzeit 6 Stunden und 53 Minuten bedeutet. Doch nicht in jedem Land kommen die Studienteilnehmer zu gleich viel Schlaf. Während sich die Esten durchschnittlich 7:36 Stunden erholen und damit im Vergleich am meisten Schlaf bekommen, verbringen Japaner nur 6:33 Stunden im Land der Träume.

Deutschland liegt mit 7:24 Schlafstunden im gesunden Mittelfeld. Doch nicht nur über die Ländergrenzen, sondern auch zwischen den Geschlechtern gibt es signifikante Unterschiede. So schlafen Frauen in der Regel 22 Minuten länger als Männer, was auch schon eine vergleichbare Fitbit-Studie zutage brachte. Bei der Schlafkontinuität haben die Finnen die Nase vorn. China schneidet in diesem Bereich am schlechtesten ab.

Menschen in Hongkong sind Nachteulen

Am besten – und damit mit am wenigsten Unterbrechungen – schlafen dabei die 18- bis 29-Jährigen, die eine reine Schlafzeit von ganzen sieben Stunden erreichen. Die Altersgruppe der 40- bis 64-Jährigen bildet mit immerhin 6:50 Schlafstunden das Schlusslicht im Altersranking. Dabei treibt es die Bewohner unterschiedlicher Länder zu ganz unterschiedlichen Zeiten in die Federn: Während sich Südafrikaner schon brav um 22:45 Uhr zur Nachtruhe begeben, sind die Menschen in Hongkong echte Nachteulen und bleiben bis 0:25 Uhr wach.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben