menu

Withings Sleep: Smarte Schlafsensormatte erkennt nun Atmungsstörungen

Die smarte Schlafsensormatte von Withings bekommt ein wichtiges Update.
Die smarte Schlafsensormatte von Withings bekommt ein wichtiges Update.

Schlaftracking geht nicht nur über das Handgelenk. Seit 2018 ist es mit der smarten Schlafsensormatte Withings Sleep auch direkt unter der Matratze möglich. Ein neues Update erweitert die Funktionen des Health-Gadgets nun um ein wichtiges Feature.

So erkennt Withings Sleep mit dem Update ab sofort auch schlafbezogene Atmungsstörungen, heißt es in einer Pressemitteilung des französischen Herstellers, der sich als Pionier der Connected-Health-Bewegung sieht.

Schlafapnoe dank Sensormatte frühzeitig erkennen

Dazu werden Vitalfunktionen wie Atmung und Herzfrequenz sowie die Daten aus Bewegungs- und Schnarchüberwachung analysiert und ausgewertet. Am nächsten Morgen erhält der Nutzer in der Withings-Health-Mate-App eine Einschätzung über die Atmungsstörungen der letzten Nacht. Sie werden in niedrig bis hoch eingestuft und in Diagrammform aufbereitet.

Nachdem Withings Sleep unter der Matratze platziert wurde, ... fullscreen
Nachdem Withings Sleep unter der Matratze platziert wurde, ...
... kann der Nutzer über die App seinen Schlafindex und auftretende Schlafstörungen einsehen. fullscreen
... kann der Nutzer über die App seinen Schlafindex und auftretende Schlafstörungen einsehen.
Nachdem Withings Sleep unter der Matratze platziert wurde, ...
... kann der Nutzer über die App seinen Schlafindex und auftretende Schlafstörungen einsehen.

Zusätzliche In-App-Inhalte geben Aufschluss darüber, ob es Anzeichen für eine Schlafapnoe gibt. Bei dieser potenziell chronischen Schlafstörung treten in regelmäßigen Abständen Atemstillstände (Apnoen) auf, die nicht nur die Schlafqualität beeinträchtigen können. Unbehandelt drohen schwerwiegende Herz-Kreislauf-Probleme wie Bluthochdruck und Herzinsuffizienz.

Withings Sleep versteht sich mit dem Smart Home

"Trotz der hohen Verbreitung und schwerwiegender Folgen bleibt Schlafapnoe weitgehend unentdeckt, da sich die aktuellen Untersuchungsmethoden auf die klinische Umgebung beschränken", wird Eric Carreel, CEO von Withings, in der Pressemitteilung zitiert. "Indem wir es Nutzern ermöglichen, die Intensität von Atmungsstörungen zu überwachen, helfen wir ihnen, Warnzeichen frühzeitig zu erkennen. Dieses neue Feature ist ein wichtiger Schritt für uns", betont der Withings-Chef.

Darüber hinaus misst Withings Sleep nach wie vor die Schlafqualität seiner Nutzer. Dazu wird die smarte Schlafsensormatte unter die Matratze gelegt. Von hier aus erfasst sie Schlafmuster und -gewohnheiten. Durch eine IFTTT-Integration ist es zudem möglich, Smart-Home-Geräte wie Lampen und Heizung an den Schlafzyklus des Nutzers anzupassen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Withings

close
Bitte Suchbegriff eingeben