menu

Xplora Go: Ein Tracker für Kinder, Haustiere, Fahrrad & Co.

Im Kids-Modul funktioniert und sieht Xplora Go aus wie eine Kinder-Smartwatch.
Im Kids-Modul funktioniert und sieht Xplora Go aus wie eine Kinder-Smartwatch.

Der Wearable-Hersteller Xplora hat sich vor allem mit seinen Kinder-Smartwatches einen Namen gemacht. Mit Xplora Go bringt das norwegische Unternehmen jetzt ein Gerät auf den Markt, das gleich in fünf Anwendungsbereichen einsetzbar ist.

Xplora Go ist ein Tracker, der nicht nur für Kinder entwickelt wurde, sondern mit dem passenden Modul auch Senioren, Haustiere, Fahrräder und wertvolle Gegenstände im Blick haben soll. Neben Standardfunktionen gibt es erweiterte Features für jeden Modus, wie es in einer Pressemitteilung des Herstellers heißt.

Smartwatch-Face mit verschiedenen Modulen nutzbar

Im Kern besteht Xplora Go aus einem Smartwatch-Face, das als Standardfunktionen GPS-Ortung, die Erstellung von Sicherheitszonen (aka Geofence), einen SOS-Knopf, WLAN-Anbindung und App-Steuerung via Smartphone an Bord hat. Dank Alexa-Integration können Nutzer sich zudem beispielsweise die aktuelle Position des Trackers auch von dem smarten Assistenten ansagen lassen. Wird der Tracker für einen bestimmten Zweck genutzt, kommen in jedem Modul noch Sonderfeatures hinzu.

So kann das Gerät im Kids-Modul als Kinder-Smartwatch genutzt werden, damit Eltern jederzeit mit ihrem Nachwuchs via Telefon, Nachrichten und Kamera in Kontakt treten können. Auch ein Schrittzähler und ein SOS-Feature sind vorhanden. Im Senioren-Modul sind die Funktionen ganz ähnlich. Dank einer Alarmfunktion kann der Nutzer hier an die Einnahme von Medikamenten erinnert werden. Auch ein SOS-Knopf ist integriert, der im Notfall Angehörige informiert.

Xplora Go: Ein Tracker für Wertgegenstände wie Fahrrad und Co.

Abgesehen davon ist Xplora Go vor allem als Tracker einsetzbar: für Haustier, Fahrrad und Wertgegenstände. Beim Haustier analysiert das Gerät die Bewegungsgewohnheiten und informiert den Tierhalter, wenn sich der Vierbeiner außerhalb der festgelegten Sicherheitsbereiche herumtreibt. Am Fahrrad befestigt gibt es dank eines eingebauten G-Sensors Benachrichtigungen und einen Alarm, wenn das Bike bewegt oder gestohlen wird. Auch lassen sich sichere Bereiche festlegen. In Zukunft soll auch die Erstellung von Fahrradstatistiken ermöglicht werden.

Xplora Go im Haustier-Modul, ... fullscreen
Xplora Go im Haustier-Modul, ...
... als Asset-Tracker, ... fullscreen
... als Asset-Tracker, ...
... im Senioren-Modul und ... fullscreen
... im Senioren-Modul und ...
... als Fahrrad-Tracker. fullscreen
... als Fahrrad-Tracker.
Xplora Go im Haustier-Modul, ...
... als Asset-Tracker, ...
... im Senioren-Modul und ...
... als Fahrrad-Tracker.

Schließlich kann Xplora Go als Asset-Tracker an Gegenständen wie Handtasche, Koffer und Co. befestigt werden. Auch hier wird der Nutzer über Bewegungen informiert und kann den Standort via App einsehen. Über die Anwendung lassen sich alle Verwendungsbereiche gebündelt organisieren.

Das Xplora-Go-Modul ist ab April 2019 zum Preis von 79,99 Euro lieferbar. Spezielle Sets für Kinder, Senioren, Haustiere, Fahrräder und Wertgegenstände sind zum Aufpreis von 19,99 Euro erhältlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sicherheits-Gadgets

close
Bitte Suchbegriff eingeben