menu

Die Miniküche: Ein Multitalent, ideal für Dich bei wenig Platz

Miniküche in Japan
Wie praktisch eine Miniküche ist und was für leckere Gerichte sich dort kochen lassen, zeigen YouTuber aus Asien, wie etwa die Vloggerin レア イRhea Y. aus Japan.

In Deiner neuen Wohnung gibt es keine Einbauküche? Eine neue Komplettausstattung sprengt Dein Budget, und der Platz ist sowieso rar? Dann ist eine Miniküche genau das Richtige für Dich. Hier erfährst Du, was es mit den kompakten Küchen auf sich hat und was die Modelle voneinander unterscheidet.

Was ist eine Miniküche?

Miniküchen sind eigentlich nichts anderes als Multifunktionsgeräte. In einer kleinen Küchenzeile vereinen sich zum Beispiel Herd, Ofen, Kühlschrank und Spülbecken. Welche Funktionen die Miniküche kombiniert, hängt vom jeweiligen Modell ab. Das heißt, dass Du Dir ein Gerät aussuchen kannst, das optimal auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Die wichtigen technischen Großgeräte für Deine Küche sind dann alle kompakt vorhanden, Küchenschränke und Stauraum kannst Du flexibel anderweitig besorgen.

Die Miniküche von Candy Trio vereint Herd, Backofen und Spülmaschine in einem "kleinen" Großgerät. Bei SATURN kannst Du aus mehreren Farben auswählen.

Das heißt auch, dass Du Dir vor Kauf Gedanken machen solltest, welche Funktionen Deine Miniküche mitbringen sollte. Benötigst Du eine Spülmaschine oder sind Herd, Backofen und Kühlschrank doch besser? Oder soll der Kühlschrank besser für sich allein stehen und groß sein, dafür könnte eine kleine Spülmaschine nützlich sein?

All about food: Miniküche mit Herd, Backofen und Spülmaschine

Eine besonders praktische Kombination ist eine Miniküche mit Herdplatten, Backofen und Spülmaschine. Diese Kombi spart vor allem Geld in der Anschaffung – die Geräte einzeln zu kaufen wäre teurer. Außerdem würden sie viel mehr Platz in Anspruch nehmen. Bei einer Miniküche mit Kühlschrank ist dieser meist relativ klein und befindet sich direkt unter dem Herd – ein Backofen fehlt, und ein Eisfach ist in der Regel auch nicht vorhanden.

Wie eine Miniküche mit Kühlschrank aussehen kann, zeigt dieser Post: kleine Spüle, nur zwei Herdplatten und ein kleiner Kühlschrank, der auf dem Boden steht. Du musst Dich also immer bücken und kriegst maximal zwei Töpfe gleichzeitig auf den Herd. Dagegen sparst Du Dir mit einem Modell aus Herd, Backofen und Spülmaschine sogar das Spülbecken und kannst Speisen lecker im Ofen zubereiten. Der Kühlschrank darf dafür etwas größer ausfallen und vielleicht sogar ein Eisfach haben.

Letzten Endes ist es Dir und Deinem Kochverhalten überlassen, welche Art von Miniküche infrage kommt. Sie sollte auf jeden Fall die Großgeräte in sich vereinen, die Du häufig benutzt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Küche

close
Bitte Suchbegriff eingeben