menu

Ständchen zu Heiligabend: Was taugen Online-Tutorials für Instrumente?

Kind lernt Klavier online mit Tablet
Klavier zu spielen online lernen? Dank digitalen Kursen kein Problem mehr. Bild: © Hero Images/AdobeStock 2020

Du willst ein schönes Weihnachtslied auf Deinem Instrument lernen und zu Heiligabend vortragen, kannst derzeit aber nicht zur Musikschule? Heutzutage lassen sich Gitarre, Klavier und andere Musikinstrumente auch online lernen – jederzeit und ganz in Deinem Tempo. Aber ist das wirklich die richtige Wahl für Dich?

Es klingt verführerisch: Um ein Musikinstrument zu lernen, schaltest Du einfach Deinen PC oder Dein Tablet samt Webcam ein und bekommst eine Unterrichtseinheit per Video-Call. Oder Du bringst Dir selbst mithilfe von YouTube-Tutorials Lieder bei. Dadurch sparst Du Dir die Kosten für einen Musiklehrer und bist flexibel, wann und wie lange Du üben willst. Aber: Online-Musikunterricht ist nicht für jeden etwas.

Online-Musikkurs für Anfänger: Ja oder nein?

Die Onlinekurse sind nichts für blutige Anfänger, die ein Instrument von Grund auf lernen wollen. Es geht beim Musizieren nicht nur darum, bestimmte Tasten zu drücken oder die richtigen Saiten zu zupfen. Filigrane Handarbeit, Körperhaltung und der richtige Kraftaufwand in Fingern, Armen und je nach Instrument auch bei der Atmung sind entscheidend dafür, ob sich ein Lied gut anhört oder flach wirkt. Diese Details sind für Anfänger nur schwer über den Bildschirm zu lernen. Du entwickelst schnell Fehlhaltungen und generelle Technikfehler. Prägen sich diese einmal ein, ist es sehr schwer, sich die Fehler wieder abzugewöhnen.

Für Anfänger ist eine richtige Musikschule Pflicht. Dort bringt Dir ein Profi alles korrekt bei und unterstützt Dich beim Ausbügeln Deiner Fehler. Hast Du das richtige Grundgerüst aufgebaut, kannst Du autodidaktisch weitermachen, also in Eigenregie lernen. Hier sind digitale Lerneinheiten ideal. Du kannst immer dann üben, wenn es Dir passt – und lernst alles in Deinem individuellen Tempo.

Gitarre, Klavier, Flöte, Geige: Welches Instrument lässt sich gut online erlernen?

Generell gilt: Streichinstrumente wie Geige, Cello und Kontrabass sind schwer zu erlernende Instrumente – und sie bleiben immer knifflig, auch wenn Du sie schon jahrelang spielst. Stimmt die Haltung des Bogens nicht, mit dem Du über die Saiten streichst, kommen nur schiefe Töne und ein unangenehmes Quietschen heraus.

Leichter zu erlernen sind Tasteninstrumente wie Klavier, Zupfinstrumente wie Gitarre und einfache Blasinstrumente wie eine Blockflöte – vor allem, wenn Du kein reiner Anfänger mehr bist, sondern schon Erfahrung im Musizieren hast. Besitzt Du eine gute Webcam, kann Dein Lehrer per Video-Call gut sehen, ob Du Deine Hände korrekt über die Klaviatur hältst oder ob Deine Atmung an der Blockflöte stimmt. Gitarren-Tutorials sind für Fortgeschrittene ebenfalls problemlos über eine Online-Session machbar.

Was benötigst Du für eine Online-Musikstunde?

Bist Du bereits ein fortgeschrittener Spieler, steht dem Online-Tutorial fürs Weihnachtsständchen nichts im Weg. Allerdings benötigst Du ein wenig Equipment, damit die Musikstunde via Internet funktioniert.

  • Du benötigst eine stabile und schnelle Internetverbindung.
  • Du brauchst einen PC, einen Laptop oder ein Tablet. Beachte beim Tablet allerdings, dass nicht jedes Lernprogramm mobile Geräte unterstützt.
  • Im Idealfall hast Du ein Notebook oder Tablet mit integrierter hochauflösender Webcam. Besitzt Du nur einen PC, musst Du Dir eine Extrakamera zulegen, vorzugsweise mit 1080p-Auflösung.
  • Der Laptop, das Tablet oder die externe Webcam sollte über ein gutes Mikro verfügen, damit Dein Lehrer oder das Übungsprogramm genau heraushören können, ob Du die richtigen Töne triffst.

Natürlich musst Du auch Dein Instrument parat haben und darauf achten, dass Du die richtige Stunde oder einen geeigneten Kurs buchst. Dann steht dem Ständchen zu Heiligabend nichts mehr im Weg.

Webcams Jetzt kaufen bei

 

Gibt es einen besonders empfehlenswerten Online-Anbieter?

Die meisten Online-Musikkurse richten sich an Gitarre-Spieler – weil das Instrument relativ leicht zu erlernen ist. Disziplin und Ausdauer erfordert es dennoch. Für ein Weihnachtsständchen können Fortgeschrittene selbstständig über YouTube-Tutorials lernen.

Klavierspielen online zu lernen ist trickreicher. Bei dem Tasteninstrument kommt es auf die korrekte Position der Hände und den richtigen Druck an, damit Töne lauter oder leiser erklingen. Für Anfänger ist Unterricht mit einem kompetentem Lehrer Pflicht, für Fortgeschrittene eignen sich Onlinekurse beispielsweise von skoove. Hier benötigst Du ein E-Piano mit USB-E- oder MIDI-Anschluss zur Verbindung mit dem Laptop oder PC beziehungsweise ein Mikrofon, das den Klang Deines akustischen Klaviers aufzeichnet. So kann das Programm erkennen, ob Du richtig spielst, und Dir Tipps zum Verbessern Deiner Spieltechnik geben.

Eine große Auswahl an Kursen von Musikern zu verschiedenen Instrumenten bieten zudem die Plattform Udemy, es gibt Unterrichtseinheiten in unterschiedlichen Leistungsstufen. Ob Du hier über Video-Tutorials oder über eine Online-Session direkt mit einem Lehrer lernst, ist von Angebot zu Angebot unterschiedlich. Der Vorteil daran: Du kannst Dir Deine bevorzugte Lernmethode aussuchen und ganz in Deinem Tempo vorgehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Smart Living

close
Bitte Suchbegriff eingeben