menu

Jawbone Up3

Nach langem Warten gibt es den Fitness-Tracker Jawbone Up3 endlich auch in Deutschland zu kaufen. Zu den Features gehört ein Pulssensor.

Jawbone stellt nach dem Up24 mit dem Up3 einen neuen Fitness-Tracker mit integriertem Pulssensor und biometrischer Impedanzanalyse vor. Das Vorgängermodell war noch auf den Einsatz eines HR-Brustgurtes zur Herzfrequenzmessung angewiesen.

Die wesentliche Veränderung beim Nachfolger des Jawbone Up24 ist der integrierte Pulssensor. Der Kauf eines Brustgurtes zur etwas umständlichen Herzfrequenzmessung ist nun nicht mehr notwendig. Die entsprechenden Sensoren sind auf der Innenseite des intelligenten Bandes angebracht. Informationen auf dem Display lassen sich durch Farben schnell zuordnen: Orange steht für Aktivitäten, Blau für Schlaf und Weiß verweist auf Benachrichtigungen. Ursprünglich versprach Jawbone eine Wasserdichte bei Tauchgängen bis zu zehn Meter Tiefe. Probleme in der Massenfertigung sorgten jedoch dafür, dass das Fitnessarmband nur wassergeschützt zum Kunden kommt. Duschen und Händewaschen sind möglich, Schwimmen und Tauchen hingegen nicht.

Intelligente Weckfunktion

Das Jawbone Up3 bietet im Wesentlichen das, was man vom Vorgänger Jawbone Up24 kennt. Gelaufene Schritte, zurückgelegte Distanzen, die Schlafaktivitäten und die verbrannten Kalorien lassen sich über sieben Tage rund um die Uhr dokumentieren. Ein Vibrationsmotor für die Weckfunktion ist ebenfalls integriert. Neu ist die intelligente Weckfunktion: Über eine App lassen sich bis zu vier Zeitfenster definieren. Alternativ lässt sich ein genauer Zeitpunkt einstellen.

Auswertung mithilfe biometrischer Impedanzanalyse

Mithilfe biometrischer Impedanzanalyse soll das Jawbone Up3 eine Vielzahl an Gesundheitsdaten ermitteln können. Die BIA kennt man beispielsweise von der Körperfettanalyse. Im Körpergewebe werden dabei Widerstände gemessen. Im Gegensatz zu marktüblichen optischen Sensoren soll beim Jawbone Up3 zusätzlich via BIA auch das Körperwasser und die Muskel- und Organmasse messbar sein. Jawbone bewirbt das Up3 deshalb als "fortschrittlichsten Fitness-Tracker der Welt".

Das Jawbone Up3 kommt im Juli 2015 nach Deutschland. fullscreen
Das Jawbone Up3 kommt im Juli 2015 nach Deutschland.
Im Lieferumfang enthalten: ein kurzes magnetisches USB-Ladekabel. fullscreen
Im Lieferumfang enthalten: ein kurzes magnetisches USB-Ladekabel.
Das Jawbone Up3 mit Anbindung an das Smartphone. fullscreen
Das Jawbone Up3 mit Anbindung an das Smartphone.
Das Jawbone Up3 mit Anbindung an das Smartphone. fullscreen
Das Jawbone Up3 mit Anbindung an das Smartphone.
Das Jawbone Up2 und das Jawbone Up3 optisch im Vergleich. fullscreen
Das Jawbone Up2 und das Jawbone Up3 optisch im Vergleich.
Das Jawbone Up3 kommt im Juli 2015 nach Deutschland.
Im Lieferumfang enthalten: ein kurzes magnetisches USB-Ladekabel.
Das Jawbone Up3 mit Anbindung an das Smartphone.
Das Jawbone Up3 mit Anbindung an das Smartphone.
Das Jawbone Up2 und das Jawbone Up3 optisch im Vergleich.

Verzögerungen beim Release-Termin des Jawbone Up3

Ein langes Hin und Her bei dem Jawbone Up3 war der Release-Termin. Eigentlich sollte es den Fitness-Tracker bereits Ende 2014 zu kaufen geben, doch sah sich der Hersteller mit Problemen bei der Produktion konfrontiert. Ein Pressesprecher erklärte, dass es eine Herausforderung sei, so viele Geräte in kürzester Zeit zu produzieren, die auch dem eigenen Anspruch gerecht werden. Mit mehreren Monaten Verspätung konnte das Jawbone Up3 dann aber ab April in den USA ausgeliefert werden. In Deutschland gibt es das Jawbone Up3 seit Juli 2015. Der kleinere Bruder, das Jawbone Up2, ist hingegen bereits seit Juni verfügbar. Wir haben bereits in einem Kurz-Test einen Blick auf den neuen Fitness-Tracker geworfen.

Jawbone Up3
Jawbone Up3
  • Datenblatt
  • Hardware und Software
  • Gerätetyp
    Fitness-Tracker
  • Abmessungen
    220 x 12,2 x 3,0 Millimeter
  • Gewicht
    29 Gramm
  • Farben
    Silber, Schwarz
  • Lieferumfang
    Jawbone Up3, Kurzanleitung, USB-Ladekabel
  • Preis (UVP)
    179,99 Euro
  • Anzeige
    Drei einfarbige LEDs für Benachrichtigungen, Aktivität und Schlaf
  • Konnektivität
    Bluetooth 4.0
  • Akkukapazität
    38 mAh
  • Akkulaufzeit
    Bis zu sieben Tage
  • Besondere Merkmale
    Wasserdicht bis zu zehn Meter, Smart Alarm, Pulssensor
TURN ON Score:
3,8von 5
  • Akkuleistung
    5,0
  • Design
    4,0
  • Handling
    4,0
  • Preis-Leistung
    3,0
  • Hardware
    3,0
  • Ausstattung
    4,0
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Jawbone Up3

close
Bitte Suchbegriff eingeben