7 smarte Fitness-Tracker, denen man ihren Zweck nicht ansieht

Smarte Wearbles wie Opter Pose tracken Fitness und Co., ohne dass man es ihnen sofort ansehen würde.
Smarte Wearbles wie Opter Pose tracken Fitness und Co., ohne dass man es ihnen sofort ansehen würde. (©YouTube/Opter 2017)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Fitness-Tracker sind superpraktisch, wenn es darum geht, die eigene Gesundheit und Fitness im Auge zu behalten. Leider sieht man den smarten Armbändern aber allzu oft auch an, dass sie nun mal eben Fitness-Tracker sind. Wenn Du auf der Suche nach einer etwas unauffälligeren Lösung bist oder einfach einen Tracker möchtest, der sich auch vor einem schicken Outfit nicht verstecken muss, wirst Du bei diesen sieben Alternativen vielleicht fündig.

1. Motiv

Du möchtest keinen Fitness-Tracker tragen, dem man seinen Zweck sofort ansieht? Trotzdem liegt Dir viel an akkuraten Daten und auch die Herzfrequenzmessung möchtest Du nicht missen? Dann könnte Motiv perfekt für Dich sein. Der smarte Ring wirkt auf den ersten Blick wie ein modernes Unisex-Accessoire, trumpft aber mit jeder Menge Features auf. Herzfrequenz messen, Schritte zählen, Kalorien und Schlafdaten tracken ... all das ist kein Problem.

Gleichzeitig ist der dezente Fitness-Tracker bis 50 Meter wasserdicht, sodass er auch beim Schwimmen und unter der Dusche problemlos am Finger bleiben kann. Die Daten überträgt der Ring übrigens via Bluetooth an Deine Fitness-App.

  • Preis: Motiv kannst Du für 199 US-Dollar (etwa 169 Euro) kaufen.

2. Spire Health Tag

Noch unauffälliger als mit dem Spire Health Tag geht es quasi gar nicht. Die smarten Tags werden einfach in ein Kleidungsstück Deiner Wahl eingeklebt und tracken dann Herzfrequenz, Schlafqualität, Stresslevel, Aktivitäten und Atemmuster. Einzige Voraussetzung: Das Kleidungsstück sollte direkten Hautkontakt haben. Die Tags sind so widerstandsfähig, dass sie auch Waschmaschine und Trockner überleben. Und dank anderthalb Jahren potenzieller Batterielaufzeit brauchst Du auch nicht ständig einen Akku aufzuladen.

  • Preis: Spire Health Tag gibt es in 1er-, 3er-, 8er- oder 15er-Packs, der Preis liegt zwischen 49 und 299 US-Dollar (rund 41 bis 253 Euro).

3. INIE Belt

Welches Accessoire gehört vor allem bei den Herren der Schöpfung oft ganz selbstverständlich zur täglichen Garderobe? Der Gürtel natürlich! Was läge da näher, als das Kleidungsstück zum echten Wearable umzufunktionieren und mit smarter Technik auszustatten? INIE Belt trackt Deine Schrittzahl und errechnet über die zugehörige App die verbrannten Kalorien. Auch diverse Notifikationsfunktionen bietet der Fitness-Tracker im Gürtelformat.

  • Preis: INIE Belt ist ab 479 Hongkongdollar (rund 52 Euro) zu haben.

4. Opter Pose

Wer nicht nur einen Fitness-Tracker sucht, sondern ein Wearable haben möchte, das auch die Körperhaltung und den UV-Faktor überwacht sowie gleichzeitig als schickes Accessoire durchgeht, kommt an Opter Pose kaum vorbei. Der smarte Anhänger kann an quasi jeder Kette oder als Ansteckclip getragen werden und sammelt Schritte, Workouts und verbrannte Kalorien. Auch Deine Schlafqualität behält Opter Pose im Blick. Und weil der Bambusanhänger wasserfest ist, kannst Du mit ihm sogar unter die Dusche.

  • Preis: Den Fitness-Tracker in Kettenform gibt es ab 89 US-Dollar (rund 76 Euro).

5. HeadNoise Fit

Beim anstrengenden Workout kann schon mal der Schweiß fließen. Um den von den Augen fernzuhalten, haben sich Stirnbänder seit Jahrzehnten bewährt. Doch HeadNoise Fit hebt die Sport-Accessoires auf ein ganz neues technisches Level. Dank smartem Innenleben trackt das Stirnband Kalorienverbrauch, Schrittzahl und Herzfrequenz. Die integrierten Kopfhörer sorgen via Knochenschalltechnik für Musik auf den Ohren, ohne Außengeräusche zu blocken. Da der technische Kern herausgenommen werden kann, darf das Stirnband übrigens auch problemlos in die Wäsche.

  • Preis: Das Fitness-Tracker-Stirnband kannst Du für 175 US-Dollar (rund 150 Euro) kaufen.

6. Runtopia Reach

Weniger ein Fitness-Tracker als vielmehr ein smartes Laufanalyse-Tool sind die Laufschuhe Runtopia Reach. Dank eines Bluetooth-Chips unter dem Fußbett der sportlichen Treter tracken die Schuhe das Laufverhalten des Trägers ganz genau. Und liefern am Ende in der zugehörigen App eine detaillierte Analyse – Tipps für besseres Laufverhalten und mehr Leistung inklusive. Hast Du Dein Handy beim Sport dabei, kannst Du Dir die Daten und Empfehlungen sogar in Echtzeit direkt aufs Ohr holen.

Ähnlich funktionieren übrigens die smarten Laufschuhe von Sensoria, die dank zweitem Sensor-Clip sogar noch etwas flexibler sind.

  • Preis: Der smarte Laufschuh ist ab 69 US-Dollar (rund 58 Euro) zu haben.

7. Amazfit Equator

Eigentlich sieht Amazfit Equator tatsächlich eher wie ein schlichtes Armband aus als wie ein Fitness-Tracker. Doch in dem glänzenden Keramikscheibchen versteckt sich jede Menge smarte Technik. Die sorgt dafür, dass Equator nicht nur automatisch Schritte zählt, zurückgelegte Distanz und verbrannte Kalorien misst, sondern sogar Deinen Schlaf überwacht.

Erhältst Du einen Anruf oder steht ein Termin im Kalender an, erinnert der Tracker Dich durch sanfte Vibrationen daran. Dank PI68-Wasserfestigkeit darf Amazfit Equator auch mit unter die Dusche. Und wenn Du keine Lust mehr auf den Armbandlook hast, kannst Du die Keramikscheibe auch an so ziemlich jeder Kette um den Hals tragen.

  • Preis: Für 59,99 US-Dollar (knapp 51 Euro) ziert Amazfit Equator Dein Handgelenk.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben