menu

Bett reinigen: 4 Tech-Gadgets für eine gesunde Nachtruhe

In einem sauberen und keimfreien Bett fühlst Du Dich gleich viel entspannter und schläfst besser.
In einem sauberen und keimfreien Bett fühlst Du Dich gleich viel entspannter und schläfst besser. Bild: © Getty Images/iStockphoto 2018

Was tust Du, um Dein Bett zu reinigen? Oder Deine Matratze zu pflegen? Abgesehen vom Wechseln der Bettwäsche wohl nicht viel. Dabei verstecken sich hier Milliarden Milben und Staub- und Hautpartikel. Zeit für eine Grundreinigung! Diese vier Tech-Gadgets helfen Dir dabei.

Du verbringst ein Drittel Deines Lebens schlafend im Bett. Dabei verlierst Du Hautpartikel und Haare und schwitzt auch noch. Du schaffst ideale Bedingungen für Milben und Bakterien, die sich in Deiner Matratze, den Decken und Kissen vermehren. Du solltest Dein Bett also regelmäßig reinigen, um Keimen und Milben keinen unnötigen Nährboden zu bieten. Moderne Technik kann Dir sehr gut helfen.

Cleanmaxx-Milbenstaubsauger: Gründlich alle Polster reinigen

Cleanmaxx Milbenstaubsaugerfullscreen
Handlich und einfach zu bedienen: Der Cleanmaxx-Milbenstaubsauger lässt den Spinnentierchen in Deinem Bett keine Chance. Bild: © Cleanmaxx 2020

Milben gibt es immer und überall, wo es auch Polstermöbel gibt. In Kopfkissen und Matratzen fühlen sich die Tierchen besonders wohl. Dort ernähren sie sich von den Hautschuppen, die Du im Schlaf verlierst – die Ausscheidungen der Milben können Allergien hervorrufen.

Mit einem Milbensauger machst Du den unerwünschten Gästen den Garaus. Der kleine und handliche Cleanmaxx-Milbenstaubsauger reinigt Deine Matratze zusätzlich per UV-Licht. An seinem Saugkopf fährt ein Mini-Teppichklopfer permanent ein und aus. Dadurch werden Staub und Milben aus dem Polster geschlagen. Ein kräftiger Ventilator saugt den Schmutz dann direkt ein. Das funktioniert reibungslos, ist allerdings sehr laut. Eine Abend- oder Sonntagsbeschäftigung ist das Milbensaugen eher nicht.

Turbo Scrub: Nie wieder Flecken von der Matratze schrubben

Im Bett schläfst Du nicht nur, Du lebst darin? Schnell gelangen dann Essensreste, Fett- oder Weinflecken auf die Matratze. Die bekommst Du nur mit speziellen Reinigern und viel Schrubben weg? Nicht ganz. Zumindest das mühsame Schrubben kannst Du Dir sparen: Die Reinigungsbürste Turbo Scrub nimmt Dir die Arbeit größtenteils ab. Das Gerät ist mit einem Akku ausgestattet und damit kabellos im Einsatz.

Der Bürstenkopf rotiert 300 Mal pro Minute um 360 Grad. Du fährst mit der Bürste einfach über die zu säubernden Stellen und drückst den Kopf leicht an. Dabei ist es egal, welche Art von Oberfläche Du behandelst, auch Polstermöbel und Matratzen sind kein Problem. Drücke hier aber nicht zu stark auf, um die Struktur des Überzugs nicht zu zerstören.

Rockubot: Matratze und Bettdecke spielend leicht sterilisieren

rockubot roboterfullscreen
Rockubot sterilisiert Matratze und Decke in einem Arbeitsgang. Bild: © Rockubot 2019

Der Milbensauger ist Dir zu laut und umständlich, aber Deine Matratze soll trotzdem frei von den Tierchen sein? Dann ist der Rockubot vielleicht das Richtige für Dich. Er sieht aus wie ein kleiner Saugroboter, saugt aber gar keinen Schmutz auf. Stattdessen desinfiziert er Dein Bett mit UV-Licht. Dadurch tötet er laut Hersteller 100 Prozent der Milben und 99 Prozent aller Bakterien und Viren ab.

Du legst den kleinen Roboter einfach auf Deine Matratze und startest ihn. Er fährt von selbst über das Polster und sterilisiert es. Schlägst Du Deine Bettdecke über den Rockubot, desinfiziert er die Decke gleich mit. Zum Schluss steckst Du das Handstück an und kannst so die Matratzenseiten und Deine Kissen reinigen – ganz ohne Schrubben oder Saugen.

Cleansebot: Desinfektion auf jeder Oberfläche

Cleansebot-Roboter-Bett-Facebook-cleansebotfullscreen
Smarter Roboter: Der Cleansebot erkennt per Mapping-Funktion, wo er entlang fahren kann und wo nicht. Bild: © Facebook/cleansebot 2018

Matratzen, Bettdecken, Teddybären, Kleidungsstücke: Vor der Reinigungsleistung des Cleansebot bleiben keine Textilien verschont. Dort, wo sich nur allzu gern Bakterien ansammeln, fährt der Cleansebot die Oberfläche wie ein Scanner ab. Der Roboter setzt UV-Licht ein, um die gefundenen Bakterien abzutöten. So soll er laut Hersteller 99 Prozent aller ausmerzen.

Damit er nicht vom Bett oder Sofa fällt, nutzt der Cleansebot ein smartes Mapping-System. Er merkt sich, wo er schon entlanggefahren ist, erkennt Kanten und Hindernisse und erinnert sich beim nächsten Putz an sein Einsatzgebiet. Besonders praktisch: Das Gerät ist klein und handlich, Du kannst es auf Reisen mitnehmen und so fix ein Hotelbett desinfizieren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Health-Gadgets

close
Bitte Suchbegriff eingeben