Fahrschul-App: Mit diesen 5 Anwendungen meisterst Du den Führerschein

Eine Fahrschul-App kann Dir vor der theoretischen Führerscheinprüfung das Pauken erleichtern. Lernen musst Du aber natürlich trotzdem noch selbst.
Eine Fahrschul-App kann Dir vor der theoretischen Führerscheinprüfung das Pauken erleichtern. Lernen musst Du aber natürlich trotzdem noch selbst. (©AdobeStock 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Vor der theoretischen Führerscheinprüfung kommt man ums Lernen nicht herum. Mit einer Fahrschul-App kann das Büffeln allerdings immerhin etwas Spaß machen – und Du musst nicht ständig Papierberge an Fragebögen mit Dir herumschleppen. Mit den folgenden Führerschein-Apps fährst Du bei Deiner Prüfung auf der sicheren Seite.

Über "die beste Fahrschul-App" lässt sich natürlich streiten. Die folgenden fünf Anwendungen starten im Rennen um diesen Titel aber zumindest auf der Poleposition.

1. ADAC Führerschein App

Wer bereits Mitglied im ADAC ist (oder Eltern / Verwandte hat, die Mitglieder sind) muss im Grunde kein Geld für eine Führerschein-App in die Hand nehmen: Mit der Mitgliedsnummer lässt sich die ADAC-Fahrschul-App gratis nutzen. Diese enthält alle Fragen des aktuellen Fragenkatalogs und trumpft zusätzlich mit einer Offline-Funktion auf, sodass Du auch ohne Internet beispielsweise im Bus Fragen beantworten kannst. Hilfreich ist auch die Prüfungssimulation, die die echte TÜV-Prüfung mit Stoppuhr nachahmt. So bereitest Du Dich optimal auf den "Ernstfall" vor.

  • Erhältlich für: iOS und Android
  • Preis: Für Mitglieder des ADAC ist die Vollversion der Führerschein-App kostenlos. Nicht-Mitglieder haben lediglich Zugriff auf die Demo-Version
Führerschein-App ADAC fullscreen
Die ADAC Führerschein App ist für Clubmitglieder kostenlos. (©App Store / ADAC e.V. 2018)

2. iTheorie Führerschein

Die Führerschein-Theorie-App iTheorie teilt den aktuellen amtlichen Fragenkatalog in verschiedene Bereiche (Schilder, Ampeln und Zeichen", "Verhalten am Steuer", etc.) auf, die nacheinander abgearbeitet werden können. In den Statistiken lässt sich anschließend einsehen, in welchen Bereichen noch am meisten Übung nötig ist. Wie bei der ADAC-Anwendung bietet auch iTheorie einen Trainings- und Prüfungsmodus an und punktet zusätzlich mit Erklärungen zu den korrekten Antworten, wenn Fragen falsch beantwortet werden.

  • Erhältlich für: iOS und Android
  • Preis: Basis-Version kostenlos, werbefreie Pro-Version kann durch In-App-Käufe freigeschaltet werden

3. Fahren lernen

Viele Fahrschulen nutzen das Online-Trainingstool "Fahren Lernen Max" – die App Fahren lernen ist die zugehörige Anwendung für die Fahrschüler. Logge Dich einfach mit den gültigen Zugangsdaten für das Online-Lernsystem vom Verlag Heinrich Vogel ein, die Du von Deiner Fahrschule erhalten hast und schon hast Du Zugriff auf alle Fragen, Videos, Bilder und einzelnen Begleitbuchseiten.

Dein Lernstand wird immer wieder gespeichert und mit allen verwendeten Geräten synchronisiert, sodass Du sowohl zu Hause am Laptop als auch unterwegs auf dem Smartphone immer weitermachen kannst, wo Du zuletzt aufgehört hast. Der Nachteil: Die App braucht ständig eine Internetverbindung und zerrt unterwegs am mobilen Datenvolumen.

  • Erhältlich für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos für alle Fahrschüler, deren Fahrschulen mit dem Online-Lernsystem arbeiten

4. Meine Fahrschul-App

Wie bei der App Fahren lernen, funktioniert auch Meine Fahrschul-App nur, wenn Deine Fahrschule mit dem System arbeitet und Dir die entsprechenden gültigen Zugangsdaten aushändigt. Der Vorteil dieser Anwendung: Mit der Fahrschul-App lassen sich nicht nur die Fragen für die Theorieprüfung pauken, auch die Terminabsprache mit dem Fahrlehrer läuft über die Anwendung.

So weißt Du genau, wann die nächste Fahrstunde ansteht und welche Fahrstunden Dir noch fehlen, bevor Du zur praktischen Prüfung zugelassen wirst. Ein kleiner Makel: Dein Lernstand betreffend der theoretischen Fragen lässt sich aktuell noch nicht mit verschiedenen Geräten synchronisieren – einfach auf einem anderen Gerät weiterlernen geht also nicht.

  • Erhältlich für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos für alle Fahrschüler, deren Fahrschulen mit dem E-Learning-System arbeiten
Führerschein-App Meine Fahrschul-App fullscreen
Über Meine Fahrschul-App lassen sich auch Termine für Fahrstunden organisieren. (©App Store / YOU-DRIVE GmbH 2018)

5. Fahrschule.de 2018

Zugegeben, mit einem Preis von knapp 13 Euro für die Vollversion ist diese Fahrschul-Lern-App alles andere als ein Schnäppchen. Allerdings wurde die Anwendung von Fahrschule.de 2017 von Focus als beste Lern-App ausgezeichnet – die Investition könnte sich demnach lohnen. Der Clou: Ein virtueller Fahrlehrer erklärt alle Prüfungsfragen und reagiert sogar auf Nachfragen und Kommentare. Wer sich angesichts des hohen Preises dennoch nicht ganz sicher ist, kann in der kostenlosen Lite-Version der Fahrschul-App erst einmal 300 Fragen und 15 Prüfungssimulationen testen.

  • Erhältlich für: iOS und Android
  • Preis: gratis Lite-Version mit In-App-Käufen verfügbar, Vollversion kostet sowohl im App Store als auch bei Google Play 12,99 Euro

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben