menu

Fieberthermometer: 5 Geräte zur zuverlässigen Temperaturmessung

Fieber messen
Ein Fieberthermometer gibt zuverlässig Auskunft über die Körpertemperatur. Bild: © Aleksandra Suzi/Adobe Stock 2020

Fieberthermometer geben zuverlässig Aufschluss über die Körpertemperatur. Mit diesen fünf Geräten misst Du zu Hause in wenigen Sekunden, ob Du Fieber hast.

Fühlst Du Dich etwas schwach und aufgeheizt, kannst aber nicht genau sagen, ob du Fieber hast? Der Test mit der Hand an der Stirn sagt leider nichts über Deinen tatsächlichen Zustand aus: Häufig sind Deine Hände kälter als der Rest Deines Körpers. Willst Du Gewissheit, muss ein Fieberthermometer her.

Am besten misst Du mit einem Kontakt-Thermometer rektal – dort ist die Messung am genauesten. Das ist aber besonders bei Babys und Kleinkindern oft nur schwer möglich. Bei ihnen eigenen sich kontaktlose Fieberthermometer mit Infrarot-Messung besser. Die ermitteln die Temperatur innerhalb einer Sekunde über die Infrarotstrahlung, die der Mensch abgibt.

Medisana-Fieberthermometer: Der Klassiker zum kleinen Preis

Medisana Fieberthermometerfullscreen
Der Klassiker unter den Fieberthermometern hat nur einen An-/Aus-Knopf und zeigt die Körpertemperatur digital an. Bild: © Medisana 2020

Das sehr günstige digitale Fieberthermometer von Medisana misst die Körpertemperatur im Mund, in der Achselhöhle oder rektal. Dadurch ist es etwas weniger für Babys geeignet, Erwachsene kommen damit gut zurecht.

Das Thermometer zeigt über eine einfache Anzeige die ermittelte Temperatur an. Wenn das Gerät mit der Messung fertig ist, piept es einmal. So verpasst Du nie den richtigen Zeitpunkt, um es wieder zu entfernen und so etwa das Ergebnis zu verfälschen.

Medisana-Fieberthermometer bei SATURN kaufen

Braun Age Precision: Fieber und Risiko richtig abschätzen

Braun Kontaktthermometerfullscreen
Je nach Alter ist erhöhte Körpertemperatur unterschiedlich gefährlich für Menschen. Bild: © Braun 2020

Fieber wirkt sich auf Menschen verschiedenen Alters unterschiedlich aus. Für Neugeborene ist Fieber gefährlicher als für ältere Kinder oder Erwachsene. Das Braun-Fieberthermometer mit Age-Precision-Funktion kennt drei relevante Altersgruppen:

  • 0 bis 3 Monate
  • 3 bis 36 Monate
  • älter als 36 Monate

Vor der Messung legst über den Bedienknopf mit dem Strichmännchen das Alter fest. Danach kannst Du das Kontakt-Thermometer oral, in der Achselhöhle oder rektal verwenden. Nachdem die Messung fertig ist, piept das Gerät. Die digitale Anzeige leuchtet dann grün (alles okay), gelb (leicht erhöhte Temperatur) oder rot (behandlungsbedürftiges Fieber) – je nach Alter variiert die Farbe bei derselben Temperatur.

Braun-Fieberthermometer mit Age Precision bei SATURN kaufen

Sanitas-Fieberthermometer: Einfache Anzeige per LED

Sanitas Fieberthermometerfullscreen
Ganz ohne Geräusche Fieber messen: Das Fieberthermometer von Sanitas zeigt mit einem LED-Licht an, wie ernst die Lage ist. Bild: © Sanitas 2020

Stören Dich piepende Fiebermessgeräte, könnte das Thermometer von Sanitas eine Alternative für Dich sein. Eine digitale Anzeige gibt Dir Aufschluss über die genaue Körpertemperatur. Zusätzlich zeigt ein LED-Licht an, wann ein Arzt gerufen werden sollte. Ist alles in Ordnung, leuchtet die Anzeige grün. Ist die Körpertemperatur zu hoch, blinkt ein rotes Licht auf.

Aber: Willst Du die Körpertemperatur präzise messen, erfordert das etwas Übung: Das Sanitas-Gerät misst ausschließlich im Ohr. Dafür musst Du das Trommelfell aber auch wirklich treffen und – da der Ohrkanal gebogen ist – die Ohrmuschel außen etwas nach hinten oben ziehen. Das erfordert ein wenig Übung und ist gerade bei Kleinkindern und Babys nicht so einfach.

Sanitas-Fieberthermometer bei SATURN kaufen

Braun ThermoScan 3: Fieberthermometer mit Infrarot

Braun Fieberthermometer ThermoScan 3fullscreen
Handlich und einfach abzulesen: Das Infrarot-Fieberthermometer von Braun misst die Temperatur kontaktlos. Bild: © Braun 2020

Das Braun-Fieberthermometer ThermoScan 3 hältst Du einfach leicht ins Ohr – Du musst nicht drücken oder es tief einführen. Das Gerät misst die vom Trommelfell abgegebene Infrarotstrahlung ohne direkten Kontakt zur Innenohrwand.

Ob Du oder Deine Kinder Fieber haben, siehst Du auf der digitalen Anzeige. Zur Sicherheit informiert Dich das Gerät aber auch über einen Piepton:

  • Einmal Piepen bedeutet Normaltemperatur.
  • Zweimal Piepen bedeutet leicht erhöhte Temperatur.
  • Viermal Piepen bedeutet behandlungsbedürftiges Fieber.

Braun ThermoScan 3 bei SATURN kaufen

SVMUU: Fieber an der Stirn messen

SVMUU Fieberthermometerfullscreen
Ob Stirn, Ohr oder an Gegenständen: Das Fieberthermometer von SVMUU misst die Temperatur (fast) überall. Bild: © SVMUU 2020

Nicht jeder nimmt gern ein Fieberthermometer in den Mund oder ins Ohr, besonders Babys und Kinder nicht. Fieber lässt sich aber auch an der Stirn messen – für viele die angenehmste Art, die Körpertemperatur festzustellen. Das Fieberthermometer von SVMUU misst wahlweise im Ohr oder auf der Stirn.

Das Thermometer misst über Infrarot, benötigt also keinen direkten Hautkontakt. Über den Modus-Knopf stellst Du ein, wo Du die Temperatur misst. Eine LED-Leuchte zeigt Dir dann, ob die Temperatur im Normalbereich (grün), leicht erhöht (orange) oder kritisch (rot) ist.

Besonderheit des Geräts von SVMUU: Es lässt sich mit dem Thermometer auch überprüfen, ob elektrische Geräte wie Lampen überhitzen.

Fiebermessen per Smartwatch: Ja oder Nein?

Wearables messen Herzfrequenz, Blutdruck und sogar Blutsauerstoff – wieso also nicht auch die Körpertemperatur? Die smarten Uhren würden dafür einen speziellen Sensor benötigen, und den haben die Geräte bisher nicht. Daher sind auch die Temperaturanzeigen entsprechender Apps unzuverlässig.

Zudem kann die Smartwatch die Temperatur nur über die Haut messen, was wesentlich ungenauer ist als rektal oder über das Innenohr. Greife besser auf ein richtiges Fieberthermometer zurück – damit bist du auf der sicheren Seite.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Health-Gadgets

close
Bitte Suchbegriff eingeben