Gesund im Büro: 7 Superfoods für Menschen, die lange sitzen

Gesunde Ernährung ist wichtig – vor allem für Menschen, die einen Großteil des Tages im Sitzen verbringen.
Gesunde Ernährung ist wichtig – vor allem für Menschen, die einen Großteil des Tages im Sitzen verbringen. (©Getty Images/Wavebreak Media 2017)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Wer seine Arbeitszeit in einem Büro fristet, kennt das Problem: Das lange Sitzen und zu wenig Bewegung machen schlapp und müde, sorgen für Rückenschmerzen und können noch schlimmere gesundheitliche Folgen haben. Diese sieben Superfoods helfen Dir dabei, trotzdem fit zu bleiben.

1. Nüsse

Walnüsse enthalten viele gesunde ungehärtete Fettsäuren.
Walnüsse enthalten viele gesunde, ungehärtete Fettsäuren.

Nüsse sind unter den Vielsitzer-Superfoods ganz weit vorne. Sie stärken das Herz-Kreislauf-System, hemmen Entzündungen und enthalten jede Menge Omega-3-Fettsäuren, die für den Stoffwechsel wichtig sind. Besonders Walnüsse liefern große Mengen an gesunder Alpha-Linolensäure. Doch auch andere Nüsse haben positive Effekte auf die Gesundheit. Am besten hast Du immer eine Schale mit einer Nussmischung auf dem Schreibtisch griffbereit!

2. Avocado

Nährstoffbomben: Avocados haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich.
Nährstoffbomben: Avocados haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich.

Avocados sind nicht nur die Trendfrucht der Stunde, sondern auch zuverlässige Lieferanten für gesunde ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Damit haben sie jede Menge lebenswichtige Nährstoffe an Bord, regulieren den Blutdruck und reduzieren klinischen Studien zufolge die Aufnahme von Cholesterin – und entschärfen damit einige wichtige potenzielle Risikofaktoren für Vielsitzer.

3. Dunkle Beeren

Je dunkler, je besser: Beeren sind ein echtes Superfood für Vielsitzer!
Beeren sind ein bewährtes Superfood.

Blaubeeren, Aronia, Brombeeren, Johannisbeeren und Co. enthalten hohe Konzentrationen an Stoffen mit entzündungshemmender Wirkung und können dem Körper deshalb dabei helfen, vom vielen Sitzen nicht zuzunehmen. Je dunkler die Beeren sind, desto mehr Anthocyane enthalten sie außerdem. Diese Farbstoffe haben eine starke antioxidative Wirkung und schützen den Körper vor freien Radikalen. Dazu sollen sie schützend auf die Blutgefäße einwirken – besonders wichtig für alle, die lange sitzen und dadurch ihre Beinvenen belasten! Praktisch: Im Frühstück, im Smoothie oder als Snack zwischendurch kannst Du Beeren ziemlich leicht in Deinen Speiseplan integrieren.

4. Fisch

Lachs und andere Fischsorten sind ebenfalls gute Omega-3-Lieferanten.
Lachs und andere Fischsorten sind ebenfalls gute Omega-3-Lieferanten.

Ähnlich wie Nüsse enthalten auch fettreiche Kaltwasserfische wie Thunfisch oder Lachs viele der gesunden und entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren. Laut Stiftung Warentest sind vor allem Fische aus ökologischer Aquakultur reich an diesen Helfern für ein gesundes Herz und gesunde Gefäße. Greife deshalb beim Mittagessen in der Kantine öfter mal zum Fischteller! Apropos Kantine: Wer unter zu wenig Bewegung leidet, kann schon mit einem kleinen Umweg in der Mittagspause sein Laufpensum deutlich steigern. Außerdem gut: die Treppe nehmen und nicht den Aufzug.

5. Ananas

Powerfrucht: Die Ananas leistet unter anderem einen wichtigen Beitrag zum Vitaminhaushalt.
Powerfrucht: Die Ananas leistet unter anderem einen wichtigen Beitrag zum Vitaminhaushalt.

Sie zu schälen ist nicht immer einfach, doch es lohnt sich: Die Ananas enthält zahlreiche wichtige Vitamine (vor allem Vitamin A, C und E) und außerdem einen hohen Anteil an Bromelain. Dieses Enzym soll entzündungs- und gerinnungshemmend wirken und steckt vor allem im Stamm der Ananas, weshalb Du auch das holzige Innere der Frucht möglichst mitverzehren solltest. Der hohe Mineralien-Gehalt wirkt sich außerdem positiv auf den Säure-Basen-Haushalt Deines Körpers aus.

6. Knoblauch

Gut für die Gefäße, nicht so gut für den Sitznachbar: Knoblauch.
Gut für die Gefäße, nicht so gut für den Sitznachbar: Knoblauch.

Im Großraumbüro ist Knoblauch aus naheliegenden Gründen leider nicht so angesagt. Dabei trägt die vitaminreiche Superfood-Knolle Studien zufolge zu einer gesunden Durchblutung bei und ist deshalb gerade für Vielsitzer eine sinnvolle Ergänzung des Speiseplans. Schließlich können zu wenig Bewegung und langes Sitzen zum Beispiel Krampfadern oder Thrombosen verursachen. Das bisschen Knoblauchatem musst Du dafür wohl in Kauf nehmen oder einfach eine Runde schmeißen: Wenn's alle gegessen haben, riecht's schließlich niemand mehr!

7. Brokkoli

Grünes Superfood: Brokkoli ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen.
Grünes Superfood: Brokkoli ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die Farbe spricht wahr: So knallig grün, wie Brokkoli im frischen Zustand ist, kann das Gemüse doch nur gesund sein! Tatsächlich ist der Verwandte des Blumenkohls randvoll mit lebenswichtigen Nährstoffen und verdient die Bezeichnung Superfood damit völlig zu Recht: Sein hoher Vitamin-C-Gehalt und viele Mineralstoffe (darunter Kalzium und Magnesium) sind die schlagkräftigsten Argumente.

Für Vielsitzer mit wenig Bewegung und Tendenz zum Bauchansatz ist außerdem die niedrige Kalorienzahl ein wichtiger Faktor. Wer Brokkoli als Gemüsebeilage zubereitet, gart ihn am besten im Dampfgarer – so bleibt er grün und knackig und behält seine Vitamine. Außerdem eignet er sich perfekt als Grundlage für leckere Suppen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben