menu

IFA 2019: Diese 4 neuen Smartwatches hat Garmin vorgestellt

Garmin-Smartwatch-Garmin Vivoactive 4-Garmin Venu-Garmin Vivomove-Garmin Deutschland GmbH
Vivoactive 4, Venu und Vivomove sind nur drei der vier sehenswerten Smartwatches, die Garmin im Rahmen der IFA gerade vorgestellt hat.

Dass wir im Rahmen der IFA 2019 mit mehreren neuen Fitness-Smartwatches von Garmin rechnen dürfen, wussten wir dank diverser Leak-Bilder schon seit einigen Wochen. Zu den genauen Eckdaten der Wearables war dagegen bisher so gut wie nichts bekannt, was sich nun mit der offiziellen Vorstellung durch Garmin geändert hat.

Garmin Venu, Garmin Vivoactive 4 und 4S sowie Garmin Vivomove 3 wurden alle wie erwartet im Rahmen der IFA vorgestellt. Zusätzlich zeigte der Hersteller eine neue "Avengers"-Sonderedition, die Legacy-Hero-Serie.

Garmin Venu

Die neue Garmin Venu hat sich tatsächlich als das High-End-Gerät unter den neuen Smartwatches des Herstellers entpuppt. Das Wearable kommt mit einem farbigen AMOLED-Display daher – eine Neuheit für Garmin! – und verfügt über einen Gehäusedurchmesser von 43 Millimetern. Der 1,2-Zoll-Screen löst mit 390 x 390 Pixeln auf.

Die Venu bietet umfangreiches Gesundheits- und Fitness-Tracking und misst unter anderem den Sauerstoffgehalt im Blut sowie den Wasserkonsum, kann aber auch zum Menstruationstracking genutzt werden. Laut Garmin stehen über 40 animierte Workouts direkt auf der Watch zur Verfügung, die durch diverse Sport-Apps von Dritt-Anbietern ergänzt werden können. Zusätzlich misst die Smartwatch den Fitness- und Stresslevel. GPS ist On-Board verfügbar.

Der integrierte Musikspeicher reicht für bis zu 500 Lieder, Musikstreaming ist darüber hinaus via Deezer, Spotify und mehrere andere Anbietern möglich. Hinzu kommen Sicherheitsfeatures wie eine automatische Unfallbenachrichtigung. Garmin Pay ist ebenfalls auf der Smartwatch verfügbar, ebenso wie die inzwischen obligatorischen Smart-Features und Benachrichtigungen.

Die Akkulaufzeit liegt im Watch-Modus bei bis zu fünf Tagen, was sich bei aktiviertem GPS und im Musik-Modus auf sechs Stunden reduziert. Die Garmin Venu wird ab September in vier Farbvarianten verfügbar sein, der Preis liegt je nach Version zwischen rund 350 und 380 Euro.

Die Garmin-Vivoactive-4-Reihe

In Sachen Features unterscheidet sich die neue Vivoactive-4-Reihe von Garmin nicht von der Venu, es gibt allerdings Abweichungen in Sachen Akkulaufzeit und natürlich beim Design. Das Display der Vivoactive 4 hat einen Durchmesser von 45 Millimetern beziehungsweise 40 Millimetern bei der 4S.

Obwohl das Display mit 1,3 Zoll etwas größer ausfällt als bei der Venu, löst der Screen nur mit 260 x 260 Pixeln auf, was allerdings der Akkulaufzeit zugutekommt: Die Smartwatch hält je nach Modell sieben (4S) bis acht Tage (4) im Smartwatch-Modus und bis zu sechs Stunden bei aktiviertem GPS und Musik-Modus durch.

Im Handel sind die beiden Vivoactive-4-Modelle in verschiedenen Farben ab September verfügbar. Als Preise gibt Garmin zwischen rund 280 und 330 Euro an.

Garmins neue Vivomove-Reihe

Mit den gerade vorgestellten neuen Vivomove-Modellen spendiert Garmin seiner äußerst beliebten Hybrid-Smartwatch-Reihe eine Neuauflage. Insgesamt geht das Unternehmen mit vier verschiedenen Modellen an den Start: Vivomove 3, Vivomove 3S, Vivomove Style und Vivomove Luxe, wobei es sich bei den beiden Letzteren um die edleren Ausführungen handelt.

In Sachen grundlegende Features unterscheiden sich sämtliche neuen Vivomove-Modelle nicht voneinander. Sowohl Vivomove 3 und 3S, als auch Vivomove Style und Luxe bieten Möglichkeiten zum Fitness- und Wellness-Tracking, messen beispielsweise Sauerstoff- und Stresslevel, tracken Aktivitäten wie Laufen und Yoga. GPS ist allerdings nur über ein verbundenes Smartphone verfügbar.

In Sachen Smartwatch-Features bieten alle Modelle Benachrichtigungsanzeige, News, Termine und die übrigen Standardfunktionen. Eine Bezahlmöglichkeit via Garmin Pay steht dagegen nur auf den Versionen Style und Luxe zur Verfügung. Auch das versteckte Display ist hier besser: Während die beiden Vivomove-3-Modelle nur ein monochromes Display in der unteren Hälfte des Ziffernblatts bieten, sind bei Style und Luxe jeweils zweigeteilte farbige AMOLED-Touchdisplays in der unteren und oberen Hälfte des Ziffernblatts verbaut.

Die Akkulaufzeit der neuen Vivomove-Modelle liegt bei bis zu fünf Tagen mit aktivierten Smart-Features, im reinen Watch-Modus halten die Hybrid-Uhren bis zu zwölf Tage durch. Ab September sind die neuen Vivomove-Modelle von Garmin in insgesamt 15 verschiedenen Designs erhältlich. Der Preis liegt zwischen rund 250 und 550 Euro, je nach Modell.

Garmins Legacy-Hero-Smartwatches

Vor allem Marvel-Fans dürften sich von den beiden Sondereditionen angesprochen fühlen, die Garmin während der IFA 2019 vorgestellt hat. In Sachen Features handelt es sich im Grunde um die neue Vivoactive 4, die Optik orientiert sich allerdings an Captain America und Captain Marvel.

Das Gehäuse der "First Avenger"-Watch misst 45 Millimeter im Durchmesser, "Captain Marvel" bringt es analog zur Vivoactive 4S auf 40 Millimeter. Diverse Watchfaces im Look der Marvel-Helden stehen zur Wahl, zudem warten verschiedene von Marvel inspirierte Challenges auf die Nutzer. Im Handel sollen beide Smartwatches ab September verfügbar sein und rund 400 Euro kosten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Garmin

close
Bitte Suchbegriff eingeben