menu

Spielerisch zu mehr Bewegung: 5 Fitness-Tracker für Kinder

Fitbit Ace 2 Lifestyle
Kindgerechte Fitness-Tracker können Kinder zu mehr körperlicher Aktivität motivieren.

Eine Studie der WHO von Ende 2019 zeigt: 84 Prozent der Heranwachsenden in Deutschland sind nicht einmal eine Stunde am Tag sportlich aktiv. Wie bei Erwachsenen können Fitness-Tracker dem Nachwuchs als Motivation dienen, sich mehr zu bewegen. Aber welche Tracker sind für Kinder geeignet? Die folgende Liste liefert die Antwort.

Mehr Informationen zum Bewegungsmangel von Jugendlichen?

Fitbit Ace 2

Platzhirsch Fitbit hat mit dem Ace 2 bereits seinen zweiten Kinder-Fitness-Tracker auf den Markt gebracht. Das Wearable eignet sich laut Hersteller für Heranwachsende ab sechs Jahren und ist dementsprechend robust designt: Das Display-Element ist komplett vom Armband eingerahmt, sodass auch leichte Stöße kein Problem sind. Stündlich erinnert der wasserdichte Tracker den jungen Nutzer per Vibrationsalarm daran, sich zu bewegen. Zudem zählt der Fitbit Ace 2 Schritte und dokumentiert aktive Minuten sowie Schlafverhalten. Der Akku hält etwa fünf Tage durch, bevor das Gadget aufgeladen werden muss.

Du fragst Dich, welcher Fitness-Tracker für Kinder im Vergleich besser abschneidet – der Fitbit Ace oder der Ace 2? Was sie unterscheidet und für welches Kind welches Modell geeignet ist, liest Du hier.

Fitbit Ace 2 Mehr erfahren bei

 

Garmin Vivofit jr. 2

Was das Design betrifft, schlägt kein anderes Gerät den Fitness-Tracker für Kinder von Garmin: Dank der Kooperation mit Disney stehen Silikon-Armbänder mit Motiven von Minnie Maus über "Star Wars"-Figuren und Marvel-Prints bis zum coolen "Die Eiskönigin"-Look zur Auswahl. Zudem kommt die Vivofit jr. 2 ohne Ladekabel aus, das Garmin-Produkt ist anders als die Konkurrenz-Modelle batteriebetrieben. Die Batterie der Fitness-Uhr soll bis zu ein Jahr durchhalten, danach muss sie gewechselt werden.

Der Tracker ist bis 50 Meter wasserdicht (5 ATM), zählt Schritte und überwacht den Schlaf. Der Clou sind die Belohnungen in der App: Erreicht das Kind das Tagesziel von 60 aktiven Minuten, kommt es im In-App-Abenteuer eine Stufe weiter – eine Extraportion Motivation für die Kleinen.

Zum Vergleich: TURN ON-Redakteur Meru hat mit seinem Sohn das Vorgänger-Modell, den Garmin Vivofit jr., getestet. Sein Fazit findest Du hier.

Garmin Vivofit jr. 2 Mehr erfahren bei

 

Yamay Fitness-Armband

Fitness-Tracker für Kinder, die ohne Smartphone und zugehörige App auskommen, gibt es nicht viele. Das Fitness-Armband von Yamay gehört zu den seltenen Ausnahmen. Ganz ohne Handy-Verbindung trackt das in drei Farben erhältliche Gerät Schritte, verbrannte Kalorien und zurückgelegte Entfernung. Zudem kann das Wearable die Schlafqualität überwachen, sofern der Schlafmodus abends manuell aktiviert wird. Für rund 20 Euro ist der Fitness-Tracker bei verschiedenen Online-Händlern erhältlich.

Der Haken: Ohne App sind Auswertung und Vergleich der Daten über längere Zeit nicht möglich. Das Yamay Fitness-Armband zeigt immer nur die Werte des aktuellen Tages an, um Mitternacht werden die Daten automatisch gelöscht.

Letsfit ID130PlusHR

Der Letsfit-Fitness-Tracker eignet sich für Kinder und auch Erwachsene mit einem Handgelenkumfang von 13,7 bis 19,3 Zentimetern. Die schmale Fitness-Uhr mit integriertem GPS zählt die täglichen Schritte und verfügt über 14 verschiedene Sportmodi. Sie trackt die aktiven Minuten und den Kalorienverbrauch unter anderem beim Laufen, Yoga, Fußballspielen, Tanzen und Fahrradfahren. Darüber hinaus umfasst das Wearable eine Funktion zur Schlafüberwachung und einen Inaktivitätsalarm. Der Alarm erinnert den Träger nach längerem Sitzen, sich ausreichend zu bewegen. Das Gadget von Letsfit ist online ab einem Preis von 26 Euro erhältlich.

Muzili Fitness-Armband

Ähnlich wie der Fitness-Tracker von Yamay punktet auch das Fitness-Armband von Muzili mit einem günstigen Preis: Ab 20 Euro ist das Wearable online erhältlich. Für vergleichsweise kleines Geld bekommt der Käufer eine Fitness-Uhr inklusive Schrittzähler, die auch den ungefähren täglichen Kalorienverbrauch des Trägers errechnet. Schlafüberwachung und eine lautlose Weckfunktion gehören ebenfalls zum Funktionsumfang.

Allerdings ist der Fitness-Tracker von Muzili eher für ältere Kinder geeignet: Mit dem integrierten Anruf- und Benachrichtigungsalarm richtet sich das Wearable vor allem an Nutzer, die bereits ein eigenes Smartphone besitzen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fitness-Tracker

close
Bitte Suchbegriff eingeben