News

1,1 Milliarden Dollar: Apple meldet App Store-Rekordverkäufe

Ein neues iPad Pro will natürlich mit neuen Apps bestückt werden.
Ein neues iPad Pro will natürlich mit neuen Apps bestückt werden. (©TURN ON 2015)

Die zahlreichen iPhones und iPads unterm Weihnachtsbaum ließen bei Apple ordentlich die Kasse klingeln – vor allem im App Store. Dort erzielte das Unternehmen in den vergangenen zwei Wochen einen Umsatz von mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar mit App- und In-App-Käufen.

Oh, du schöne Weihnachtszeit – heißt es bei Apple Jahr für Jahr aufs Neue. Waren es Ende 2014 die iPhone-Verkaufszahlen, die durch die Decke gingen und dem Konzern ein Rekordquartal bescherten, konnte das Unternehmen Ende 2015 einen Rekord mit nicht materiellen Angeboten erzielen. Wie Apple am Mittwoch mitteilte, setzte das Unternehmen in den zwei Wochen über Weihnachten, die am 3. Januar endeten, insgesamt mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar mit App- und In-App-Käufen um. Ein neuer Rekord für den App Store – sowohl im Hinblick auf den Traffic als auch auf die Verkaufszahlen.

Apple verdiente 2015 rund 6 Milliarden Dollar im App Store

Bester Tag im App Store war der 1. Januar mit 144 Millionen US-Dollar Umsatz. Damit löste er den nur wenige Tage zuvor, nämlich am 25. Dezember 2015, aufgestellten Rekord ab. Im gesamten Jahresverlauf verkaufte Apple eigenen Angaben zufolge Software & Co. im Wert von 20 Milliarden US-Dollar und damit deutlich mehr als im Vorjahr, in dem das Unternehmen 15 Milliarden umsetzte. Laut The Verge konnte der iPhone-Konzern dadurch rund sechs Milliarden US-Dollar Gewinn für sich einstreichen. Das Unternehmen verdient nämlich 30 Cent an jedem umgesetzten Dollar im App Store.

Zu den gefragtesten der Apps zählen Chat-Programme wie der Facebook Messenger und Snapchat sowie Spiele wie "Clash of Clans" und "Minecraft". Aber auch für den neuen Apple TV luden iOS-Nutzer zahlreiche Apps herunter, so etwa Hulu und Netflix.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben