menu

30 Jahre Photoshop: Neue Features für iPad & Mac

photoshop-30-jahre
Zum 30-jährigen Geburtstag gibt es neue Photoshop-Features für Mac und iPad.

Seit der Veröffentlichung der ersten Photoshop-Version sind 30 Jahre vergangen. Zum Geburtstag führt Adobe neue Features in den Versionen für Mac, Windows-PC und iPad ein. Das Objektauswahl-Werkzeug ist wohl die wichtigste Neuerung für die iPad-Version.

Mithilfe der Objektauswahl werden die wichtigsten Objekte im Arbeitsbereich automatisch mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkannt und ausgewählt. Adobe beschreibt das neue iPad-Feature und sonstige Neuerungen auf seinem Unternehmensblog (via heise.de). Auch neu ist ein Textwerkzeug mit denselben Funktionen, wie sie von der Desktop-Version bekannt sind. Damit können Nutzer Text schreiben, formatieren und einfügen.

Grafikkarte übernimmt rechenintensive Filter

Die Mac- und Windows-Version lagert die Filter "inhaltsbasierte Füllung" und "Objektivunschärfe" auf die Grafikkarte aus. An den rechenintensiven Filtern bissen sich die Prozessoren bislang die Zähne aus. Sie bieten zudem neue Funktionen. Die Objektivunschärfe soll realistischer aussehen und dafür etwaige Tiefeninformationen von Handy-Kameras für die Simulation des Bokeh-Effekts nutzen. Der Fokuspunkt lässt sich über einen Schieberegler festlegen. Der Filter zur inhaltsbasierten Füllung bekommt zusätzlich ein Vorschaufenster und die Füllungen werden auf getrennte Ebenen gelegt.

Weiterhin Creative-Cloud-Abo erforderlich

Zwar steht Photoshop seit November 2019 als iPad-Version bereit, allerdings fehlen hier noch zahlreiche Features der Desktop-Variante. Adobe liefert immer wieder Ergänzungen nach, die oben genannten Features sind ab sofort verfügbar. Für die Nutzung von Photoshop auf Desktop und iPad ist eine Creative-Cloud-Mitgliedschaft erforderlich, die ab 12 Euro im Monat angeboten wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Bildbearbeitung

close
Bitte Suchbegriff eingeben