menu

A14X-Chip für ARM-Mac und iPad Pro: Produktion beginnt im 4. Quartal

macbook-pro-2020-ipad
Für 2021 werden ein MacBook und ein iPad Pro mit mobilem ARM-Prozessor erwartet. Bild: © Apple 2020

Die Produktion von Apples hauseigenem A14X-Chip beginnt voraussichtlich im vierten Quartal 2020. Die ersten Geräte mit dem energiesparenden ARM-Chip könnten dann spätestens 2021 auf den Markt kommen.

Die mobilen 5-Nanometer-Prozessoren sollen für ein kommendes MacBook und iPad Pro vorgesehen sein. Den Anfang macht voraussichtlich das 12 Zoll große MacBook, das eine Akkulaufzeit von 15 bis 20 Stunden erreichen soll und bereits Ende 2020 in den Läden stehen könnte. Wie Digitimes (via MacRumors) mit Bezug auf anonyme Industriequellen schreibt, beginnt die Produktion des A14X-Chips im vierten Quartal 2020, monatlich sollen 5.000 bis 6.000 Exemplare gefertigt werden.

A14X als erster Schritt zum Wechsel auf ARM-Chips

Der Apple A14X soll auf dem Apple A14 beruhen, der wahrscheinlich in den iPhone-12-Modellen für die Leistung zuständig sein wird. Wie von Apples AX-Prozessoren bekannt, dürfte er noch mehr Power für größere Geräte mitbringen. Apple hat bereits im Juni auf der Entwicklerkonferenz WWDC erklärt, dass der Übergang von den x86-Prozessoren zu den hauseigenen Silicon-Chips bei sämtlichen Apple-Geräten innerhalb der nächsten zwei Jahre erfolgen soll.

Auch iPad Pro 2021 wohl mit ARM-Prozessor

Die ersten Mac-Prozessoren sollen zwölf Rechenkerne aufweisen, für die Zukunft werkelt Apple angeblich bereits an Chips mit noch mehr Kernen. Möglicherweise ist der Apple A14X für das 12,9 Zoll große iPad Pro mit Mini-LED-Display vorgesehen, das in der ersten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommen soll. Aktuell gibt es noch Sorgen bezüglich der Software-Kompatibilität der ARM-Chips, denn Mac-Programme sind in der Regel für x86-Prozessoren entwickelt worden, und Windows 10 dürfte nicht mehr via Bootcamp funktionieren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben