News

Ab April müssen alle neuen Apps das iPhone X unterstützen

Apple will das iPhone X zum Standard für Entwickler machen.
Apple will das iPhone X zum Standard für Entwickler machen. (©YouTube/9to5Mac 2017)

Apple erklärt das iPhone X zur neuen Standard-Plattform für Entwickler. Ab April müssen alle Programmierer ihre neuen Apps an das Display des aktuellen Flaggschiffs anpassen.

Wer sich fragt, wie zukünftige iPhones von Apple aussehen werden, bekam am Donnerstag einen mehr als deutlichen Hinweis darauf von Apple selbst serviert. Wie der Hersteller laut 9to5Mac nämlich mitteilte, sollen spätestens ab April dieses Jahres alle neu eingereichten Apps für den App Store das Display des aktuellen iPhone X unterstützen.

Das iPhone X wird zur Entwicklerplattform

Im Klartext heißt das: Alle neuen Apps müssen für eine Darstellung im 19,5:9-Format optimiert sein, müssen an die abgerundeten Ecken des randlosen Bildschirms angepasst werden und sollen außerdem die Kerbe berücksichtigen, die am oberen Rand in das Display hineinschneidet. Mit dieser neuen Richtlinie macht Apple das iPhone X quasi zur neuen Entwicklungsplattform und zum Standard für die zukünftige App-Entwicklung auf iOS.

Genau genommen lässt sich aus diesem Schritt auch die zukünftige Hardware-Strategie des Konzerns ableiten. Denn wenn Apple das Design des iPhone X zum neuen Standard erklärt, kann das wohl nur bedeuten, dass dieses Design auch in zukünftigen Geräten des Herstellers zum Einsatz kommen wird. Eine Deadline für Entwickler, ihre bestehenden Apps ebenfalls an das Display des iPhone X anzupassen, gibt es bislang allerdings nicht. Schon jetzt scheint aber klar, dass sich in Zukunft wohl alle iPhone-Nutzer auf das neue Design einstellen müssen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben