Abo-Modell für Windows 10 geplant?

Wird Windows 10 zukünftig im Abo erhältlich sein?
Wird Windows 10 zukünftig im Abo erhältlich sein? (©Microsoft 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Microsoft möchte offenbar ein Abo-Modell für das Betriebssystem Windows 10 einführen. Nach Office 365 steht demnach eine Art Windows 365 mit monatlichen Zahlungen an. Die ersten Abo-Modelle sollen aber nur für Unternehmen angeboten werden und hören auf den Namen "Microsoft Managed Desktop".

Microsoft plant angeblich, das Betriebssystem Windows 10 zukünftig als Abo-Modell anzubieten. Das schreibt die auf Microsoft spezialisierte Journalistin Mary Jo Foley auf ZDNet. Nutzer werden Windows 10 demnach als Dienstleistung erhalten, für die sie monatlich bezahlen. Im Gegenzug versorgt Microsoft das Betriebssystem mit Updates und weiteren Leistungen. Die Updates sollen für die Unternehmen besser planbar sein und auf Kompatibilität geprüft werden.

Abo-Modell zunächst nur für Unternehmenskunden

Der Microsoft Managed Desktop richtet sich zunächst an Unternehmenskunden und umfasst noch weitere Services wie Windows AutoPilot. Dieser richtet auf Kundenwunsch die Windows-Geräte ein, setzt sie zurück und stellt sie wieder her. Auch Finanzierungsmodelle für Hardware, konkret Microsofts Surface-Geräte, sind dann laut Foley im Managed Desktop enthalten. Private Windows-Nutzer müssen zunächst kein Abo-Modell befürchten, aber das könnte sich zukünftig ändern.

Auch Privatnutzer könnten Windows 10 als Abo erhalten

Microsofts Vorgehensweise erinnert stark an das Jahr 2005, als das Unternehmen Windows-PCs und Server für Energizer Holdings verwaltete. Diese Dienstleistung für Unternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeitern wurde schließlich in Office 365 umgewandelt – das Abo-Modell von Microsofts Office-Paket, das auch für Privatnutzer angeboten wird.

Zwar verkauft Microsoft weiterhin Office 2016 zu einem einmaligen Preis, allerdings enthält diese Software keine Updates. Dieses Modell könnte das Unternehmen auch für Windows vorsehen. Microsoft hat den "Managed Desktop" allerdings noch nicht offiziell angekündigt oder kommentiert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben