menu

Acer ConceptD: Premium-Laptops und VR-Headset für Kreative vorgestellt

Das Acer Concept D5 richtet sich an Kreative wie Modedesigner.
Das Acer Concept D5 richtet sich an Kreative wie Modedesigner.

Mit den ConceptD-Notebooks und einem Windows-Mixed-Reality-Headset der neuen Serie möchte Acer Profis aus der Kreativbranche ansprechen. Die Laptops zeichnen sich durch farbtreue Displays sowie leistungsstarke Prozessoren und Grafikkarten aus.

Die Notebooks ConceptD 9, 7 und 5 bieten UHD-IPS-Displays mit einer vollständigen Abdeckung des für die Fotobearbeitung relevanten AdobeRGB-Farbraums. Dabei liegt die Farbgenauigkeit bei einem sehr guten Wert von bis zu Delta E < 1, wie Acer in einer Pressemitteilung verriet. Dank einer geringen Lautstärke von maximal 40 Dezibel soll es sich auch in ruhigen Arbeitsumgebungen gut arbeiten lassen, ohne andere zu stören.

Laptops mit bis zu einer Nvidia RTX 2080 Max-Q

Die leistungsstärksten Laptops im Bunde sind der 17,3 Zoll große ConceptD 9 und der 15,6 Zoll große ConceptD 7 mit bis zu einem Intel Core i9 und einer Nvidia RTX 2080 Max-Q. Dem größeren Gerät liegt ein Wacom-Stift für Skizzen und Zeichnungen bei. Derweil begnügt sich der ConceptD 5 mit bis zu Intel-Core-i7-Chips der achten Generation und einer Readeon RX Vega M GL.

Windows-Mixed-Reality-Headset bietet 4K-Auflösung

Das Windows-Mixel-Reality-Headset nennt sich ConceptD OJO und möchte durch eine scharfe Displayauflösung von 4320 x 2160 Pixeln überzeugen. Die gepolsterte Kopfhalterung lässt sich abnehmen und so kann das Headset leichter gereinigt und verstaut werden. Die VR-Brille richtet sich vor allem an Unternehmen, die ihren Kunden damit Präsentationen zeigen möchten.

Die Creator-Notebooks der ConceptD-5-Serie erscheinen voraussichtlich im Juni zu Preisen ab 1700 Euro. Erscheinungstermine und Preise der übrigen Laptops und des VR-Headsets sind hingegen noch unbekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Acer

close
Bitte Suchbegriff eingeben