News

Acer erweitert Swift 5-Serie und legt Swift 3-Serie neu auf

Das Acer Swift 5 hat einen sehr dünnen Displayrahmen.
Das Acer Swift 5 hat einen sehr dünnen Displayrahmen. (©Acer 2018)

Selbst mit dem neuen 15,6 Zoll großen Display wiegt der Laptop Acer Swift 5 weniger als ein Kilogramm. Derweil hat Acer das Design der Swift-3-Serie überarbeitet und bietet sie nun mit einem optionalen UHD-Display an.

Acer Swift 5 mit kleinem Displayrahmen

Das neue 15,6-Zoll-Modell des Acer Swift 5 hat ein Display-zu-Rahmen-Verhältnis von 87,6 Prozent. Der Rahmen des Full-HD-IPS-Display misst nämlich nur 5,87 Millimeter. Die Swift-5-Notebooks bestehen aus hochwertigen Materialien wie einer Magnesium-Lithium-Legierung und einer Magnesium-Aluminium-Legierung. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet. Im Inneren stecken die neuesten Intel-Prozessoren, bis zu 1 TB SSD-Speicher und bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher. Die Akkulaufzeit liegt laut Acer bei bis zu acht Stunden.

Acer Swift 3 optional mit UHD-Bildschirm

Für die Datenübertragung dienen ein USB-3.1-Type-C-Port (Gen 2), zwei USB-3.1-Typ-A-Anschlüsse, ein HDMI-Ausgang sowie ein SD-Kartenleser. Der Fingerabdruckleser unterstützt Windows Hello. Derweil hat Acer die Swift-3-Serie neu aufgelegt. Die Notebooks setzen wahlweise auf ein 14-Zoll- oder ein 15,6-Zoll-Display. Für das 15,6-Zoll-Modell steht ein optionales UHD-Panel mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln zur Verfügung. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und wird in verschiedenen Farben angeboten.

Das 15,6-Zoll-Modell des Acer Swift 3 wird auch mit einem optionalen UHD-Display veröffentlicht. (© 2018 Acer)

15,6-Zoll-Modell des Swift 3 kommt Ende Mai

Für die Leistung der Swift-3-Laptops stehen aktuelle Intel-Core-i-Chips der achten Generation, eine Nvidia GeForce MX150 und bis zu 12 GB (14 Zoll) beziehungsweise 32 GB (15,6 Zoll) DDR4-RAM zur Verfügung. Die PCIe-Gen-3-SSDs werden bis zu 512 GB Speicher angeboten, wobei Videos und Spiele auf einer bis zu 2 TB großen HDD unterkommen. Die Swift-3-Serie bietet ebenso einen Fingerabdruckleser und eine hintergrundbeleuchtete Tastatur. Die Akkulaufzeit erreicht sogar zwölf (14 Zoll) beziehungsweise zehn (15,6 Zoll) Stunden.

Die 14 Zoll großen Swift-3-Notebooks sind ab 600 Euro im Handel erhältlich, während die 15,6-Zoll-Modelle Ende Mai ab 800 Euro folgen. Preis und Verfügbarkeit der 15,6-Zoll-Modelle der Acer-Swift-5-Serie werden derweil noch bekannt gegeben.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben