News

Adapter für Verbindung von iPhone 7 & neuem MacBook Pro nötig

Das neue MacBook Pro hat nur USB-Typ-C-Anschlüsse.
Das neue MacBook Pro hat nur USB-Typ-C-Anschlüsse. (©YouTube/Apple 2016)

Mit dem iPhone 7 und dem am Donnerstag vorgestellten neuen MacBook Pro hat Apple sowohl in seinem Smartphone-Portfolio als auch bei den Laptops neue Flaggschiffe am Start – dumm nur, dass die beiden Geräte nicht direkt miteinander verbunden werden können.

Als Apple am Donnerstagabend das neue MacBook Pro mit Touch Bar vorstellte, ist ein kleines Detail vielen Journalisten erst gar nicht aufgefallen: Wie unter anderem The Verge nun aufmerksam macht, kann der neue Laptop nicht direkt mit dem ebenfalls brandneuen iPhone 7 verbunden werden – ein etwas kurioser Umstand für einen Hersteller, der sich sonst für sein einheitliches Ökosystem preist.

Apples Ökosystem: So viele Dongles und Adapter!

Das neue MacBook Pro mit maximal vier USB-Typ-C-Thunderbolt-Anschlüssen kann nur mithilfe eines speziellen Adapters mit dem iPhone 7 (oder jedem anderen iPhone) verbunden werden – den Apple natürlich auch in Form von USB-C -auf-Lightning oder USB-C-auf-USB im Angebot hat. Im Lieferumfang des Laptops sind die Adapter leider nicht inbegriffen.

Richtig kurios wird das Ganze jedoch, wenn man die dem iPhone 7 beigelegten Lightning EarPods bedenkt – die Kopfhörer können nämlich gar nicht mit dem neuen MacBook Pro verbunden werden, ein entsprechender Dongle existiert schlichtweg nicht, wie Twitter-User Eric Limer feststellte. Bis Apple also tatsächlich einmal ein iPhone mit USB-Typ-C-Anschluss baut, werden die Nutzer wohl noch sehr viele Dongles und Adapter kaufen müssen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben