menu

AirPods könnten Umgebungslichtsensoren für Fitness-Tracking erhalten

Die nächste Generation von Apples AirPods könnte Gesundheitsdaten messen.
Die nächste Generation von Apples AirPods könnte Gesundheitsdaten messen. Bild: © Apple 2019

Apple soll laut einem Bericht planen, die nächste Generation der AirPods mit Lichtsensoren auszustatten. Die In-Ear-Ohrhörer könnten dann Funktionen von Fitness-Trackern übernehmen und Gesundheitsdaten überwachen.

In einem Digitimes zugespielten Dokument (via Macrumors) heißt es wörtlich: "Apple wird voraussichtlich in den kommenden ein bis zwei Jahren Umgebungslichtsensoren (ALS) in die AirPods der nächsten Generation integrieren. Möglicherweise wird ASE Technology aus Taiwan die Backend-Prozesse für die neue Komponente übernehmen, da sie laut Angaben anderer Industriequellen gerade ihre Lieferkapazitäten erhöhen".

Welche Gesundheitsdaten können die AirPods messen?

Begriffserklärung SiP
Die Abkürzung SiP steht für "System-in-Package". Der Begriff bezeichnet Halbleiterschaltungen, die mehrere Chips zu einem kompletten elektronischen System in einem Paket (Package) vereinen.

Welche Gesundheitsdaten die Umgebungslichtsensoren messen sollen, ist noch nicht bekannt. Digitimes geht davon aus, dass sie zur Ermittlung biometrischer Daten dienen. ASE Technology stellt in Substrat eingebettete Halbleiter (Semiconductor Embedded in Substrate, kurz: SESUB) auf SiP-Basis her. Für den Einsatz der SiPs in True-Wireless-Kopfhörern habe das Unternehmen die Halbleiter mit einer Künstlicher Intelligenz (KI) kombiniert. Die KI erlaubt es laut Digitimes, Gesundheitsdaten wie den Puls und die Anzahl der Schritte zu messen.

Messung von Herzschlag und Sauerstoffsättigung scheint realistisch

Ob die Umgebungslichtsensoren und die KI in den AirPods tatsächlich die Funktionen bieten, die Digitimes vermutet, bleibt abzuwarten. Features wie die Messung der Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung des Bluts über die Ohren könnten aber realistisch sein, glaubt Macrumors.

Pulsoxymeter für die Finger strahlen rotes und infrarotes Licht durch die Blutgefäße. Anhand der Lichtmenge, die auf der anderen Seite am Sensor ankommt, lässt sich die Sauerstoffsättigung messen. Einige Krankenhäuser nutzen bereits Pulsoxymeter für die Ohren. Es wäre also gut möglich, dass die nächste Generation der AirPods zumindest den Herzschlag und die Sauerstoffsättigung mithilfe der Umgebungslichtsensoren messen können.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple AirPods

close
Bitte Suchbegriff eingeben