menu

AirPods Pro Lite sollen im April in Produktion starten

AirPods Pro
Bei der Lite-Version könnte Apple auf Noise-Cancelling verzichten.

Apple soll angeblich an den "AirPods Pro Lite" arbeiten – einer womöglich abgespeckten Variante der Pro-Kopfhörer. Die Produktion dürfte schon bald anlaufen.

Die Herstellung der sogenannten "AirPods Pro Lite" soll laut Quellen aus der Zuliefererkette zwischen dem Ende des ersten und dem Start des zweiten Quartals beginnen, berichtet MacRumors mit Verweis auf das taiwanische Branchenblatt DigiTimes. Daraus könnte sich ein Produktionsstart im Zeitraum zwischen Anfang bis Mitte April ergeben. Ob Apple eine neue  Version seiner Wireless-Kopfhörer tatsächlich AirPods Pro Lite nennen könnte, bleibt aber abzuwarten. Auch sonst sind Details zu einer neuen Generation sehr rar gesät.

AirPods Pro Lite ohne Noise-Cancelling?

Denkbar ist, dass der Lite-Ableger in Sachen Design und Soundqualität identisch mit den AirPods Pro ausfallen wird, auf Noise-Cancelling aber verzichtet. So könnte die Lite-Variante günstiger werden, aber sich preislich wohl dennoch über den aktuellen AirPods ohne aktive Geräuschunterdrückung positionieren. Die AirPods (2. Generation) wurden im März 2019 vorgestellt, womit die Vorstellung einer neuen Version im Frühjahr 2020 durchaus wahrscheinlich ist.

Ohnehin rechnen Beobachter derzeit damit, dass Apple Ende März ein Event abhalten könnte, auf dem unter anderem auch das iPhone SE 2 vorgestellt werden dürfte. Bestätigt ist der Termin indes noch nicht, und nach den Absagen der Entwicklerkonferenzen Facebook F8 und Google I/O aufgrund des Coronavirus ist das Event ohnehin alles andere als gesichert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple AirPods Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben