News

Alexa beherrscht nun auch auf dem iPhone die Sprachsteuerung

Die Nutzer können ab sofort in der iOS-App mit Alexa reden.
Die Nutzer können ab sofort in der iOS-App mit Alexa reden. (©Amazon 2018)

Amazons digitale Assistentin Alexa unterstützt nun auch in der iOS-App die Sprachsteuerung. Ausgerechnet dieses Kern-Feature war der KI auf iPhones bislang vorenthalten. Im Vergleich zu den Echo-Lautsprechern gibt es aber einen Nachteil.

Mit dem neuesten Update für Alexas iOS-App lernt die Sprachassistentin auch auf dem iPhone das Sprechen. Das schreibt Apple Insider. Um Alexa eine Frage zu stellen oder ihr einen Befehl zu erteilen, müssen die Nutzer in der App auf den Alexa-Button tippen. Es ist also nicht möglich, Alexa auf dem iPhone mit einem Sprachbefehl zu aktivieren. Dies ist das Privileg von Apples eigenem Sprachassistenten Siri.

Alle Alexa-Features stehen nun in der iOS-App bereit

Bislang diente die Alexa-App auf dem iPhone vor allem für die Einrichtung und Steuerung von Amazons Echo-Lautsprechern. Mit dem Update lässt sich Alexa unabhängig von den Echo-Geräten als Sprachassistentin einsetzen. So haben die Nutzer die Möglichkeit, mit Alexa ihr Smart-Home zu steuern, Musik abzuspielen, sich den Wetterbericht oder die Nachrichten anzuhören, Termine einzutragen und mehr. Einige Alexa-Skills wie Kalendereinträge und Sportergebnisse werden von Grafiken in der App begleitet.

Apple hatte das Feature Anfang des Jahres versprochen

Auf Android-Smartphones lässt sich Alexa schon seit einer Weile als Sprachassistentin nutzen. Anfang 2018 hatte Apple versprochen, Amazon das Feature auch in der iOS-App integrieren zu lassen. Abgesehen von der Sprach-Aktivierung ist Alexa nun auch tatsächlich vollständig auf dem iPhone nutzbar. Die Alexa-App steht kostenlos im App Store zum Download bereit.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben