Alexa soll Dich bald noch besser verstehen

Alexa lernt, den Kontext zu verstehen.
Alexa lernt, den Kontext zu verstehen. (©Amazon 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Alexa soll ihre Nutzer dank eines neuen Updates nun noch besser verstehen können. Dazu erhält die Sprachassistentin die Fähigkeit, den Kontext eines Gesprächs zu verstehen und selbstständig darauf zu schließen, was ihre User wollen.

Die Sprachassistentin Alexa versteht ihre Nutzer in der Regel schon ganz gut. Vor allem bei komplexeren Sätzen und Befehlen fehlt es den aktuellen Sprachassistenten jedoch oft noch an der Fähigkeit, genau herauszufinden, was die User wirklich meinen. Oft antworten sie dann einfach auf eine Frage, die gar nicht gestellt wurde.

Alexa versteht jetzt den Kontext

In Zukunft soll das jedoch zumindest für Alexa der Vergangenheit angehören. Denn wie Amazon-Entwickler Ruhi Sarikaya im Firmeneigenen Blog verraten hat, soll die KI besser darin werden, aus dem Kontext eines Gesprächs heraus zu verstehen, was die Nutzer tatsächlich wollen. Ein entsprechendes Update wurde nach monatelanger Beta-Phase nun für User in Deutschland und einigen anderen Ländern freigegeben.

Das Update dürfte für die meisten Nutzer zunächst unbemerkt bleiben, da es keine neuen Features mit sich bringt, sondern lediglich die Verständnis-Fähigkeiten von Alexa selbst verbessern soll. Zusätzlich erhält Alexa mit dem Update auch die Fähigkeit, Smart-Home-Geräte ohne eine direkte Nennung von deren Namen zu steuern. Um beispielsweise den Staubsaugerroboter loszuschicken, soll in Zukunft der Befehl "Alexa, mach die Wohnung sauber!" ausreichen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben