menu

Amazon patentiert Lieferwagen mit 3D-Drucker an Bord

Frisch in einem anderen Sinne: Amazon will Bestellungen künftig in Trucks ausdrucken.
Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

Amazon Prime, Amazon Prime Now oder Lieferung per Drohne – das alles ist nicht so schnell wie das, was der Online-Handelsriese künftig vorhat. Statt Produkte aus dem Lager zu suchen und zu versenden, könnten sie direkt vor dem Haus des Kunden ausgedruckt werden. Ein entsprechendes System hat Amazon jetzt zum Patent angemeldet.

Die jüngst von Amazon eingereichten Patentanträge beschreiben eine ambitionierte, aber gar nicht mal so unrealistische Vision: Der Online-Händler will bestimmte Produkte künftig nicht mehr versenden, sondern ausdrucken – und das direkt vor der Zieladresse. Dafür will Amazon seine Lieferwagen mit 3D-Druckern ausstatten. Die einzigen zeitbegrenzenden Faktoren wären dann die Anfahrt zum Kunden sowie die Dauer des Druckvorgangs. Darin sieht der Handelsriese sowohl Vorteile für sich als auch für den Käufer.

Schnellere Lieferung und keine Lagerkosten

Die Patentanträge sehen den Einsatz sogenannter mobiler Produktions-Hubs vor: Trucks, die mit schnell arbeitenden 3D-Druckern ausgestattet sind. Werden die bestellten Waren vor Ort produziert, spart das nicht nur Zeit, sondern auch Lagerkosten. Zudem wäre die Verfügbarkeit des Produkts zu jeder Zeit gegeben. Als praxisnahes Beispiel führt das Wall Street Journal die Bestellung eines dringend benötigten Autoersatzteils an. Dieses muss nicht auf Lager sein, der Lieferwagen kann es direkt beim Kunden anfertigen. So wäre der Ausflug mit dem Auto noch am selben Tag gerettet.

Noch wurde Amazon das Patent der mobilen Produktions-Hubs nicht zugesprochen. Doch der Vorstoß geht Hand in Hand mit den letzten Anstrengungen des Online-Versandhandels, Bestellungen noch schneller zum Kunden bringen zu können. Ende 2013 wurde Amazon sogar ein Patent zur "vorausschauenden Lieferung" gewährt. Denn der Internetriese meint, seine Käufer derart gut zu kennen, dass er die Lieferung fertig haben könne, noch bevor sie auf den "Kaufen"-Button klicken.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben