News

Amazon teasert neue Stimmen für Alexa in Super-Bowl-Werbung an

Wenige Tage vor dem US-Start des Apple HomePod kündigt Amazon ein Update für seine Echo-Geräte an. Die smarte Assistentin Alexa wird wohl neue Stimmen bekommen – darauf deutet zumindest ein Werbespot für die Super-Bowl-Pause am Sonntag hin.

Beim Super Bowl LI treffen am Sonntag die Philadelphia Eagles auf die New England Patriots – im Smart-Speaker-Markt lautet das Duell hingegen Amazon gegen Apple. Bevor der iPhone-Konzern am 9. Februar seinen HomePod in den USA, Großbritannien und Australien auf den Markt bringen wird, will Amazon seine Echo-Geräte anscheinend mit einer Neuerung ausrüsten. Das teasert ein kurzer Ausschnitt der für Sonntag geplanten Super-Bowl-Werbung schon jetzt an.

Jeff Bezos ist besorgt um Alexa

Der kurze Video-Teaser für den Werbespot, der am 4. Februar in Gänze ausgestrahlt werden soll, zeigt eine Frau beim Zähneputzen, die Alexa nach dem Wetter fragt. Alexa antwortet gewohnt souverän, bis sie plötzlich zu husten beginnt und ihre Stimme versagt. Der Clip wechselt anschließend zu Nachrichtenausschnitten, in denen davon berichtet wird, dass Alexa ihre Stimme verloren habe, bevor ein besorgter Jeff Bezos ins Bild tritt.

"Alexa hat ihre Stimme verloren. Wie ist das überhaupt möglich?", fragt der Amazon-Boss seine Mitarbeiter. Diese wollen ihn beruhigen, indem sie versprechen, Ersatz parat zu haben – wobei sie ihm Plural sprechen. Aus diesem Grund liegt die Vermutung nahe, dass Alexa nicht eine, sondern gleich mehrere neue Stimmen mit einem Update spendiert bekommen wird.

Was macht die Amazon-Alexa-Konkurrenz?

Dieser Schritt wäre nur logisch – immerhin hat Google für den Assistant mittlerweile auch eine Stimmauswahl parat. Nutzer können sich beim Konkurrenzgerät Google Home zwischen einer männlichen und einer weiblichen Stimme entscheiden. Auch Apples Siri antwortet Dir bereits auf Wunsch mit einer Männerstimme, der HomePod dürfte also direkt zum Release auch mit einer Auswahl bestückt sein. Allerdings musst Du hierzulande noch eine Weile auf den Echo-Konkurrenten warten. In Deutschland soll der HomePod erst im Laufe des Frühjahrs erscheinen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben