menu

AMD-Prozessoren weisen seit neun Jahren Sicherheitslücken auf

Auch die aktuellen Ryzen-Chips sind für die Angriffe anfällig.
Auch die aktuellen Ryzen-Chips sind für die Angriffe anfällig.

Alle AMD-Prozessoren seit dem Jahr 2011 können aufgrund einer neuen Sicherheitslücke angegriffen werden. Betroffen sind also auch aktuelle Chips der Ryzen- und Epyc-Generationen mit Zen-, Zen+- und Zen-2-Architekturen. Das Problem sei aber nicht so gravierend wie Meltdown, Spectre und Zombieload, die bei Intel-Prozessoren entdeckt wurden.

AMD soll schon im August 2019 über die Sicherheitslücke namens "Take A Way" informiert worden sein. Das schreibt Computerbase. Konkret eröffnet ein undokumentierter Bereich des L1-Datencaches der Prozessoren zwei Angriffsmöglichkeiten. AMD hat den L1-Cache seit vielen Jahren nicht grundlegend geändert, darum erstreckt sich die Anfälligkeit auf alle Chips des Herstellers, die seit dem Jahr 2011 auf den Markt kamen.

Angriffe lokal und über das Internet möglich

Die Angriffe wurden von den Sicherheitsforschern über die Browser Firefox und Chrome mit Hilfe der Skriptsprache JavaScript erfolgreich durchgeführt. Sie waren über einen direkten Zugriff auf einen PC vor Ort erfolgreich, aber auch via Cloud-Zugriff über Amazon AWS EC2. Hacker können so allerdings nur "einige Bit Meta-Daten" abgreifen, während sie über Meltdown und Zombieload an "Tonnen von tatsächlichen Daten" auf den Rechnern gelangen könnten. Das schreibt der assistierende Professor Daniel Gruzz, der zu den verantwortlichen Sicherheitsforschern der Technischen Universität Graz gehört, auf Twitter.

AMD empfiehlt aktuelle Sicherheitsupdates

AMD kommentierte "Take A Way" am Samstag. Dem Unternehmen seien die Informationen über die angeblichen potenziellen Sicherheitsprobleme bekannt. Es handle sich nicht um neue Anfälligkeiten. AMD empfiehlt, stets die neuesten Betriebssystem-Updates zu installieren und Entwickler sollen sichere Coding-Methoden einsetzen. Ob AMD für zukünftige Prozessoren Änderungen am L1-Cache vornehmen wird, hat der Hersteller nicht kommentiert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema AMD

close
Bitte Suchbegriff eingeben