menu

Analyst: Wasserdichte Apple AirPods 3 kommen noch 2019

Erscheinen womöglich bald als wasserdichte Variante: die Apple AirPods.
Erscheinen womöglich bald als wasserdichte Variante: die Apple AirPods.

Die Apple AirPods sind kompakt, komplett kabellos – und leider nicht wasserfest. Mit den AirPods 3 könnte sich das laut Analysteneinschätzung ändern. Erscheinen dürfte die neue Generation der Wireless-Kopfhörer noch in diesem Jahr.

Das zumindest prognostiziert Wedbush-Analyst Daniel Ives in seinem neuesten Bericht für Investoren, schreibt MacRumors. Während die ersten beiden AirPods-Generationen keine IP-Klassifizierung besitzen, werde das neue Modell gegen Wasser geschützt sein und rechtzeitig vor Weihnachten in den Handel kommen. Auch das Design werde Ives zufolge verbessert, wenngleich der Branchenexperte diesbezüglich nebulös bleibt. Seit dem Release der AirPods im Dezember 2016 ist die Optik der kabellosen Kopfhörer unverändert geblieben.

AirPods 3 mit neuem Design zu einem höheren Preis?

Bloomberg-Reporter und Apple-Experte Mark Gurman betonte schon im Sommer 2018, dass Apple an wasserdichten AirPods mit Geräuschunterdrückung arbeite. Zuvor hatte Gurman im Februar 2018 vorausgesagt, dass sich AirPods mit "Hey Siri"-Unterstützung in Apples Pipeline befänden, die schließlich, nach einiger Verzögerung, im März 2019 veröffentlicht wurden.

Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, in der Branche für seine hohe Treffsicherheit geschätzt, glaubt an zwei neue AirPods-Modelle, die zwischen dem vierten Quartal 2019 und dem ersten Quartal 2020 in die Massenproduktion starten sollen. Zumindest eine Variante kommt in neuem Look daher, was sich auch in einem höheren Preis widerspiegeln werde. Derzeit kosten die AirPods 179 Euro.

Wann genau Apple die AirPods 3 vorstellen wird, ist unklar. Ein denkbarer Rahmen für eine Präsentation wäre die iPhone-2019-Keynote, die wohl wie üblich im September stattfinden wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple AirPods

close
Bitte Suchbegriff eingeben