menu

Analysten: iPhone 12 bekommt besseres Face ID und neue 3D-Kamera

iphone-12-concept
Das iPhone 2020 könnte eine 3D-Kamera auf der Rückseite bekommen. Bild: © YouTube/Tecnonauta 2020

Nach Einschätzung von Analysten wird das iPhone 12 in diesem Jahr ein verbessertes Face-ID-System erhalten, während die Pro-Modelle zusätzlich von einer 3D-Kamera profitieren sollen.

Das zumindest glauben die Barclays-Analysten Blayne Curtis, Thomas O'Malley und Baylie Harri, schreibt MacRumors. Demnach werde das iPhone 12 eine "überarbeitete" Face-ID-Gesichtserkennung bekommen, deren Komponenten Zulieferer Lumentum zusteuere. Inwiefern das überholte System Vorteile in der Praxis bringen wird, geht aus der Einschätzung der Branchenbeobachter aber nicht hervor. Denkbar wären aber eine noch schnellere und zuverlässigere Erkennung des Gesichts, auch aus noch weiteren Blickwinkeln.

3D-Kamera für besseres Augmented Reality?

Die Experten von Barclays rechnen zudem mit einem 3D-Tiefensensor ("Time of Flight"-Kamera), der die Hauptkamera der iPhone-Pro-Modelle ergänzen werde – eine Annahme, die auch der bekannte Apple-Analyst Ming Chi-Kuo teilt. Somit könnte das iPhone 12 etwa 3D-Karten von Räumen anfertigen und ebenso Verbesserungen für Augmented-Reality-Anwendungen erlauben, da eine präzisere Objekterfassung möglich ist.

Die größte Neuerung der iPhones 2020 dürfte hingegen die Unterstützung des schnellen 5G-Mobilfunks sein, die gemeinhin von der Branche erwartet wird. Unter der Haube dürften die neuen Apple-Smartphones mit bis zu 6 GB Arbeitsspeicher aufwarten, während der neue A14-Chipsatz für ordentlich Leistung sorgen soll.

Neuer A14-Prozessor soll schnell sein wie MacBook Pro 15

Der neue Prozessor werde im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt, während es sich beim A13 noch um einen 7-nm-Chipsatz handelt. Was sich nach einem kleinen Sprung anhört, soll in der Praxis in einem deutlichen Leistungsschub resultieren. Auch wenn sich beide Chips aufgrund der unterschiedlichen Architektur nur bedingt miteinander vergleichen lassen, könnte die neue CPU so stark wie die im MacBook Pro 15 werden. Das zumindest behauptet Jason Cross von Macworld.

Gleich vier neue iPhones dürfte Apple im Herbst offiziell vorstellen. Alle neuen Geräte werden wohl mit einem OLED-Screen daherkommen und sich vorrangig in puncto Bildschirmdiagonale und Kameraausstattung voneinander unterscheiden. Ein neues Einsteiger-Smartphones könnte mit dem iPhone SE 2 oder auch iPhone 9 bereits im Frühjahr anstehen –mit LCD-Bildschirm, Touch ID und Home-Button. Kurzum: ein iPhone 8 mit stärkerem Prozessor.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartphones

close
Bitte Suchbegriff eingeben