menu

Android 12: Erste Bilder zeigen neue Privatsphäre-Optionen & Widgets

Bis zum Release von Android 12 ist es noch eine Weile hin. Doch bevor es die ersten Entwickler- und Beta-Versionen gibt, sind jetzt schon erste Screenshots des kommenden Betriebssystems aufgetaucht. Sie zeigen unter anderem, dass Google künftig wohl mehr Wert auf Privatsphäre legt.

Noch bevor Google eine Entwicklerversion von Android 12 öffentlich zugänglich gemacht hat, sind schon erste Screenshots der nächsten Android-Version veröffentlicht worden. Laut XDA stammen sie aus einem Dokument, das Google vor dem Release einer Beta-Version bereits mit seinen größten Partnern teilt, damit sie ausreichend Zeit haben, um sich auf den Launch einer neuen Android-Version vorzubereiten. Diese Screenshots zeigen unter anderem einen überarbeiteten Benachrichtigungsbereich, der neue Privatsphäre-Optionen enthält.

Android 12: Neues Design, mehr Privatsphäre

Der Benachrichtigungsbereich ist auf den Android-12-Screenshots nicht mehr transparent, sondern in einem hellen Beige gehalten – wobei das Design sicher eine Frage der persönlichen Einstellungen sein dürfte. Google unterscheidet hier weiterhin zwischen Konversationen und weiteren Benachrichtigungen. Neu ist hingegen, dass die Anzahl der Schnelleinstellungs-Icons am oberen Rand von sechs auf vier reduziert wurde. Die einzelnen Symbole fallen dafür größer aus.

android-12-screenshotsfullscreen
Android-12-Screenshots zeigen neue Privatsphäre-Icons und Widgets. Bild: © XDA 2021

Ebenfalls neu sind kleine Privatsphäre-Symbole am oberen rechten Rand, die den Nutzer darüber informieren sollen, dass bestimmte Apps gerade auf Kamera oder Mikrofon zugreifen oder kürzlich zugegriffen haben. Eine gerade aktive Kamera wird mit einem grünen, eine kürzlich aktive Kamera mit einem orangefarbenen Icon dargestellt. Wer auf ein solches Symbol tippt, erfährt von Android 12, welche App die Kamera gerade nutzt. So könnte Google es auch ganz einfach möglich machen, Sensoren wie Kamera oder Mikrofon komplett abzuschalten.

Verpflichtende Widgets?

Darüber hinaus scheint Google auch die Android-Widgets zu überarbeiten. Unter anderem ist in den Screenshots ein neues Widget für Konversationen zu sehen, das zum Beispiel kürzlich erhaltene Nachrichten und verpasste Anrufe prominent hervorhebt. Dieses Widget könnte laut XDA sogar verpflichtend für alle Android-Geräte werden – ebenso wie die Icons mit den Privatsphäre-Optionen.

Obwohl die Screenshots angeblich von einer seriösen Quelle stammen, kann natürlich nicht garantiert werden, dass alle diese Neuerungen tatsächlich Eingang in Android 12 finden werden. Weitere Hinweise dürften die ersten Entwickler-Betas liefern, die schon Ende des Monats veröffentlicht werden könnten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Android

close
Bitte Suchbegriff eingeben