News

Android 7.1 hat geheimen "Panik-Modus" zum Schließen von Apps

Mit einem neuen "Panikmodus" geht Android gegen widerspenstige Apps vor.
Mit einem neuen "Panikmodus" geht Android gegen widerspenstige Apps vor. (©YouTube/Urban Tecno 2017)

Ein geheimer Panik-Modus schließt in Android 7.1 Apps mit Gewalt. Das Feature wird bei einer bestimmten Aktion automatisch aktiviert und richtet sich gegen widerspenstige Apps, die sich auf herkömmliche Art nicht beenden lassen.

Wie die Android-Entwickler von XDA Developers herausgefunden haben, genügt im mobilen Betriebssystem ein schnelles, mehrmaliges Tippen auf den "Zurück"-Button, damit Android die Kontrolle über die gerade angezeigte App übernimmt und sie schließt.

Panik-Feature schließt widerspenstige Apps

Genaugenommen entdeckt Android 7.1, wenn bis zu 0,3 Sekunden zwischen vier Betätigungen des "Zurück"-Buttons liegen, und überschreibt dann die App-Befehle, um die Anwendung zu beenden. Wenn man sozusagen auf den "Zurück"-Button hämmert, dann geht Android davon aus, dass man in Panik verfallen ist, weil sich eine App nicht schließen lässt. Dann landet man zurück auf dem Homescreen und kann gegebenenfalls die App löschen.

Nur wenige Nutzer haben Android 7.1

Google bewirbt den "Panik-Modus" nicht, sondern hat ihn stillschweigend in Android 7.1 eingebaut. Bislang verfügen allerdings nur wenige Android-Anwender über die aktuelle Version und somit profitieren noch nicht viele von diesem Feature, genau genommen erst 0,9 Prozent. Wahrscheinlich wird es nun zu einem Rüstungswettlauf zwischen Hackern, die das Feature mit Malware deaktivieren möchten, und Google kommen.

Neueste Artikel zum Thema 'Android 7.0 Nougat'

close
Bitte Suchbegriff eingeben