News

Android 8.0 O bekommt Bild-in-Bild-Modus und vieles mehr

Android 8.0 O bekommt zahlreiche neue Features.
Android 8.0 O bekommt zahlreiche neue Features. (©Google 2017)

Android 8.0 O wurde auf der Google I/O offiziell angekündigt und soll mit einigen spannenden Features die Smartphone-Nutzung noch einfacher machen. Die erste Beta gibt es ab sofort zum Download.

Wie erwartet, hat Google auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2017 die nächste Version von Android angekündigt. Android 8.0 heißt derzeit nur Android O und es darf weiter gemunkelt werden, wofür das "O" stehen könnte. Interessant ist jedoch, dass die Entwickler auch einige der neuen Features von Android O vorgestellt haben.

Ein Bild-in-Bild-Modus für das Smartphone

Mit Bild-in-Bild bekommt Android O eine Funktion, die viele Nutzer bereits von ihrem Smart TV kennen. Mit dem Feature soll es beispielsweise möglich sein, ein YouTube-Video abzuspielen und anschließend in eine andere App zu wechseln. Das Video kann dann als kleines Fenster im Vordergrund weiterlaufen und es soll sogar möglich sein, das Video durch Wischen mit dem Finger auf dem Display des Smartphones hin und her zu schieben – an eine Stelle, wo es wenig stört. Natürlich sollen auch andere Video-Apps diese Funktion mit Android O unterstützen und sogar Karten aus Google Maps lassen sich als kleines Bild-in-Bild-Fenster über andere Apps schieben.

Schnellere Einrichtung von neuen Smartphones

Wer sich ein neues Smartphone mit Android O kauft, soll es in Zukunft leichter haben, das Gerät einzurichten. Alle wichtigen Daten wie Passwörter von Apps, können über eine neue Fill-In-Funktion direkt aus der Cloud importiert werden. Wie das Ganze unter Sicherheits- und Datenschutz-Aspekten funktioniert, lässt sich aktuell leider noch nicht sagen.

Notification Dots und intelligente Textmarkierung

Ein weiteres neues Feature sind die Notification Dots. Diese zeigen über dem Icon einer App an, ob neue Benachrichtigungen für diese App vorhanden sind. Und auch das Markieren und Kopieren von Texten, Adressen und Telefonnummern wurde vereinfacht. Android erkennt nun automatisch, was der Nutzer markiert und schlägt die passende App zum interagieren vor. Eine Adresse muss von einer Website somit nicht mehr umständlich in Google Maps importiert werden, statt dessen lässt sich Maps nach dem Markieren der Adresse direkt über einen eingeblendeten Link öffnen und zeigt die Position der Adresse auf der Karte an.

Die erste Beta von Android O kann ab sofort für die Smartphones Pixel, Pixel XL, Nexus 5X und Nexus 6P heruntergeladen werden. Außerdem steht die Test-Version für das Tablet Pixel C und die Smart-TV-Box Nexus Player zum Download bereit.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben