News

Android-Ersatz? Google arbeitet an Betriebssystem "Fuchsia"

Was hat Google mit dem neuen Betriebssystem "Fuchsia" vor?
Was hat Google mit dem neuen Betriebssystem "Fuchsia" vor? (©TURN ON 2016)

"Pink + Purple = Fuchsia" – mit dieser geheimnisvollen Formel wies Google vor Kurzem erstmals auf ein neues Betriebssystem hin. So langsam gibt es auch erste Informationen zum mysteriösen Google-OS. Aber welchen Zweck verfolgt der Internetriese damit? Und was bedeutet das für die bisherigen Google-Systeme Android und Chrome OS?

Die Arbeit einiger Entwickler sorgt derzeit für Aufsehen im Internet. In Googles GitHub-Sammlung für Open-Source-Projekte tauchte vor einigen Wochen ein Projekt namens "Fuchsia" auf – mit dem Hinweis, dass es sich um ein neues Betriebssystem handeln würde. Im Unterschied zu anderen Google-Betriebssystemen wie Android oder Chrome OS basiert Fuchsia nicht auf einem Linux-Kernel, sondern dem sogenannten "LittleKernel" (LK) und Magenta. Während LK laut Android Authority ein eher abgespecktes kleines OS ist, bringt Magenta bereits mehr Möglichkeiten mit und eignet sich auch für moderne Smartphones und PCs mit schnellen Prozessoren.

Was hat Google mit dem Fuchsia-OS vor?

Bleibt allerdings die große Frage, welches Ziel Google mit der Entwicklung eines neuen Betriebssystems verfolgt? Dass Fuchsia in Zukunft die beiden Google-Systeme Android und Chrome OS ersetzen könnte, wie Android Police in den Raum wirft, ist eher unwahrscheinlich. Aktuell werden hardwareseitig bereits das Intel NUC-Kit und ein Acer-Laptop unterstützt, der Raspberry Pi 3 soll folgen. Denkbar wäre auch, dass Fuchsia künftig auf Geräten im Smart Home oder des Internet of Things laufen wird. Auch bei Virtual Reality-Headsets wäre der Einsatz denkbar.

Ob Google nun ein abgespeckteres OS wie Samsung mit seinem Tizen im Sinn hat oder ob der Suchmaschinenriese mit Fuchsia etwas Größeres im Sinn hat, muss wohl die Zukunft zeigen. Angesichts der Marktmacht von Android ist es aber unwahrscheinlich, dass Googles aktuelles OS für Smartphones allzu bald ersetzt wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben